zum Content

Bachelor-/Master-Ausbildung muss akademisch bleiben!

01.12.2007 VDVinformiert Von VDV vor 9 Jahr(en)


Nicht-Akademischer «Bachelor Professional» wird abgelehnt.

Der Bundesvorstand des Verbandes Deutscher Vermessungsingenieure (VDV) hat sich einstimmig gegen die Einführung eines «Bachelor Professional» bzw. «Master Professional» als einen neuen Abschluss in der beruflichen Weiterbildung gewandt. Die Bezeichnung eines Ausbildungsabschlusses, mit der Wortkombination Bachelor oder Master, der ohne akademische Aus- oder Fortbildung erworben werden kann, wird strikt abgelehnt.

Hintergrund: Die Wirtschaftsministerkonferenz hatte bei Ihrem Treffen in Eisenach im Juni 2007 beschlossen, die Einführung dieser neuen Abschlussbezeichnungen für berufliche Weiterbildungsangebote zu befürworten. Das von den Wirtschaftsministern avisierte Ziel, die Wertschätzung für deutsche Berufsbildungsabschlüsse, auch international, zu erhöhen, wird nach Auffassung des VDV durch eine schlichte Umetikettierung jedoch nicht erreicht.

?Ein solcher Titel wertet die Berufsbildung nicht auf, sondern sorgt dafür, dass der Bachelor-Grad nichts mehr aussagt. Ist es bereits jetzt mit Schwierigkeiten verbunden, die an den deutschen Hochschulen angebotenen Bachelor-Abschlüsse objektiv zu vergleichen, würde ein zusätzlicher Handwerk-Bachelor die Verwirrung noch verstärken?, sagte VDV-Präsident Wilfried Grunau anlässlich der Tagung des VDV-Bundesvorstandes in Hannover.