zum Content

Danke Ulrich Siekmann

05.12.2015 VDVinformiert Von Willibald Dores vor 1 Jahr(en)


Danke an Ulrich Siekmann (li).

Danke an Ulrich Siekmann (li).

Ulrich Siekmann, Referent im Bundesvorstand für den öffentlichen Dienst, wurde in dieser Funktion im Rahmen der Sitzung des Bundesvorstandes am 27./28. November in Hannover auf eigenen altersbedingten Wunsch verabschiedet.

 

VDV-Präsident Wilfried Grunau würdigte das sehr beeindruckende vielseitige Engagement des allseits geschätzten Kollegen auf VDV-Bundes, VDV-Landes- und VDV-Bezirksebene. Ein ihm zum Dank überreichtes Kunstwerk soll an die geodätischen Jahre erinnern.

 

Ulrich Siekmann, seit 1971 VDV-Mitglied, hat seit 2003 als Referent im Bundesvorstand in Nachfolge von Dieter Wölk das Geschehen im öffentlichen Dienst aufmerksam verfolgt und hierüber in zahlreichen Bundesvorstandssitzungen, in Veröffentlichungen im VDVmagazin und zu anderen Anlässen ausführlich und erklärend berichtet. Er hat den Kolleginnen und Kollegen wichtige Hinweise und Orientierung in besoldungs- und tarifrechtlichen Fragen gegeben.

 

Schon seit 1989 war Ulrich Siekmann im VDV-Landesverband NRW als Referent für Angestellte im öffentlichen Dienst, hier gemeinsam mit Hans-Jürgen Horstmann (Referenten für Beamte im öffentlichen Dienst) mit dem Geschehen im öffentlichen Dienst im Kontext zum berufspolitischen Wirken befasst.

 

Seine dies betreffende Kompetenz wurde auch vom Zentralverband der Ingenieurvereine e. V. (ZBI) anerkannt, sodass in der VDV-Jubiläumsschrift von 1999 Siekmann im „AK 3 – Ingenieur im Öffentlichen Dienst/Angestellte“ zu finden ist. Heute ist das der „AK 4 Ingenieure im öffentlichen Dienst“ – weiterhin unter Mitarbeit von Ulrich Siekmann.

 

Bereits 1995 wurde Ulrich Siekmann in Lübeck für sein außerordentliches Wirken mit der Goldenen Nadel des VDV geehrt.