zum Content

Der VDV bei der European Group of Surveyors (EGoS)

22.04.2017 VDVinformiert Von Florian Dietze-Römkens vor 34 Tagen


3. v.r.: Parlamentspräsident Alexander Miesen „Die Geschichte Ostbelgiens zeigt, dass die EU ein Glücksfall für uns ist!“

EGoS auf Facebook (www.facebook.com/europeansurveyors)

EGoS auf Twitter (www.twitter.com/DietzeRoemkens)

Die Generalversammlung der EGoS im Frühjahr 2017 fand im März in Eupen im deutschsprachigen Teil Belgiens statt.

Es wurden die Aktivitäten mit anderen internationalen Verbänden diskutiert, die Zusammenarbeit mit der FIG (Fédération Internationale des Géomètres), dem CLGE (Comité de Liaison des Géomètres Européenes) und der AEEBC (Association of European Experts in Building and Construction) diskutiert und eine engere Zusammenarbeit ins Auge gefasst.

Nach Kontakten zum belgischen Verband KCLE-CRGE war dieser als Mitglied der EGoS nach ein paar Jahren wieder mit einem Kollegen, Joël van Cranenbroeck, vertreten, was sicher auch an der gezielten Wahl des Tagungsortes und der persönlichen Kontaktaufnahme lag. Er gab in einer Präsentation einen Überblick über die Situation der geodätischen Berufe in Belgien und die Bedeutung der Berufsverbände. Sein Vortrag war von der Begeisterung geprägt, den beruflichen Nachwuchs zu fördern und in der Öffentlichkeitsarbeit den Bekanntheitsgrad, die Attraktivität und die Unverzichtbarkeit des Berufsbildes hervorzuheben. Sein Verband wird sich durch die Registrierung bei der Europäischen Kommission ebenfalls an den Initiativen der EGoS zur Nachwuchsförderung beteiligen, durch die Anmeldung des Verbands EGoS unter einer Adresse in Brüssel wird er durch die Nähe zur Europäischen Kommission die Aktivitäten unterstützen. In einem persönlichen Gespräch konnte ich ihm neben den Aktivitäten der EGoS auf europäischer von den Aktivitäten des VDV auf nationaler Ebene berichten. Im Rahmen der INTERGEO® 2017 in Berlin wird es voraussichtlich weitere Gespräche geben, um mögliche Aktivitäten abzustimmen.

Bei einem Besuch des Parlaments der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens am 25. März 2017, dem Jubiläum „60 Jahre Unterzeichnung der Römischen Verträge“, in Eupen gab es nach dem Besuch einer Ausstellung zur Geschichte der Region bei einem Empfang durch den Parlamentspräsidenten; Herrn Alexander Miesen, die Gelegenheit zum Gespräch über die föderale Struktur Belgiens und die Vertretung der Region auf nationaler und internationaler (europäischer) Ebene in verschiedenen Bereichen wie z. B. der Bildungspolitik. Hervorzuheben ist hierbei die Bedeutung Belgiens in Europa in der Geschichte der Europäischen Union sowie durch die zentrale Lage und die vielsprachige Bevölkerung. Durch den belgischen Mitgliedsverband KCLE-CRGE in der EGoS wird es hier eine weitere Zusammenarbeit bei der Förderung des beruflichen Nachwuchses geben.