zum Content

„Dresden war die Reise wert!“

17.05.2009 VDVinformiert vor 8 Jahr(en)


Mit einem festlichen Abend im „Italienischen Dörfchen“ bei sächsischem Wein, guter Speise, Musik und Tanz wurde die diesjährige Bundestagung des VDV am 16. Mai in Dresden beendet. Zuvor hatte am Nachmittag noch die ordentliche Mitgliederversammlung stattgefunden. Bei den Wahlen wurden Präsident Wilfried Grunau und Geschäftsführer Burkhard Kreuter mit einem eindrucksvollen einstimmigen Votum in ihren Ämtern bestätigt. Beide stehen bereits seit 16 Jahren an der Spitze des VDV und treten ihre nunmehr fünfte Amtsperiode an. Ebenso wurde auch Marion Lotz als Hochschulreferentin einstimmig wiedergewählt.

 

Alle Tagungsteilnehmer waren voll des Lobes über das örtliche Vorbereitungsteam unter der Leitung von Andreas Lantzsch: „Dresden hat sich von seiner besten Seite und als wunderbarer Gastgeber gezeigt; wir kommen bestimmt wieder“, so der einhellige Tenor.

 

Im Laufe des Abends erwies dann noch ein besonderer Ehrengast der Festgesellschaft seine Reverenz: August der Starke, Kurfürst von Sachsen und König Polen, begleitet von seiner „Mätresse en titre“ Constantia von Cosel, erkundigte sich in leutseliger Manier nach dem Befinden der aus dem gesamten Bundesgebiet angereisten „Fürsten und Minister des VDV“.

 

Als Fazit bleibt zu ziehen, dass der VDV sein 60jähriges Bestehen nicht besser hätte feiern können. Danke nochmals an alle Aktiven vor Ort! Danke an Andreas Lantzsch für die gelungene Organisation!