zum Content

Spitzengespräch VDV, BDVI und DVW

12.02.2013 VDVinformiert Von Wilfried Grunau vor 4 Jahr(en)


Das Foto zeigt die Teilnehmer des Spitzentreffens: Burkhard Kreuter (VDV), Christof Rek (DVW), Michael Zurhorst (BDVI), Wilfried Grunau (VDV), Wolfgang Heide (BDVI) und Karl-Friedrich Thöne (DVW).

Das jährliche Spitzentreffen der drei Geodäsieverbände VDV, BDVI, und DVW fand in diesem Jahr am 25. und 26. Januar in Papenburg statt. Auf der Agenda standen grundsätzliche Themen zum Zusammenwirken der Geodäsieverbände auf internationaler, nationaler und Landesebene. Die Verbandsspitzen waren sich einig, dass die bisherige Zusammenarbeit als äußerst positiv und sehr freundschaftlich zu beurteilen sei. Basierend auf der Sieker berufspolitischen Erklärung wurden daher insbesondere die strategische und inhaltliche Ausrichtung der weiteren Zusammenarbeit diskutiert. Weitere Themen waren Stand und Ausrichtung der von den drei Verbänden geplanten Geodäsie-Akademie, die Fortführung der Imagekampagne WIR GEODÄTEN, die Nachwuchsplattform www.arbeitsplatz-erde.de und der Verbändepark auf der diesjährigen INTERGEO®  in Essen.