zum Content

ZBI gegen Bezeichnung Bachelor professional

02.01.2009 VDVinformiert Von ZBI vor 8 Jahr(en)


Noch immer leiden die Hochschulabschlüsse Bachelor und Master unter Akzeptanzproblemen. Angesichts dieser psychologischen Barrieren ist die Diskussion um den „Bachelor Professional“, der insbesondere von den Handwerkskammern gefordert wird, kontraproduktiv.

Der ZBI erkennt  und unterstützt zwar die Bemühungen um eine internationale Anerkennung des deutschen Fachwirts, die Bezeichnung kann aber nicht dadurch lesbarer gemacht werden, dass sprachlich ein gerade sich etablierender Begriff wie der des Bachelor mit einer Ausbildung gleichgesetzt wird, die etwas völlig anderes ist.

Der ZBI lehnt deshalb die Verwendung des Begriffs „Bachelor professional“ kategorisch ab.