zum Content

Einladung 40 Jahre VDV-Bonn

Samstag, 1. März 2008: Geburtstagsfeier 40 Jahre VDV-Bezirk Bonn

 

Das ist ein Grund zum Feiern und gleichzeitig einen Rückblick zu halten über die Aktivitäten dieser 40 Jahre. Der exakte Jubiläumstag ist der 3. Adventssamstag 2007. Ein Termin, der dem Bonner Vorstand nicht günstig erschien und die Geburtstagsfeier ist auf den 1. März 2008 gelegt worden. Beim Kaffeegedeck können schon die ersten VDV-Erlebnisse ausgetauscht bzw. in Erinnerung gerufen werden. Es folgen zwei Vorträge, die mit Sicherheit auch wieder zu interessanten Gesprächen führen werden. Der Geburtstag klingt dann aus beim gemütlichen Abendessen.

 

Das Programm wurde so konzipiert, dass nicht nur die VDV-Mitglieder, sondern auch ihre Ehepartner/innen bzw. Lebensgefährten/innen angesprochen und auch eingeladen sind.

 

Zur Feier des Tages ist eine Jubiläumsschrift in Vorbereitung.

 

Veranstaltungort: Haus am Rhein, Elsa-Brandström-Straße 74, 53227 Bonn (Beuel-Süd)

Programm:

15.00 Uhr Begrüßung, Grußworte der Ehrengäste, Ehrungen

15.30 Uhr Kaffeepause

16.00 –17.45 Uhr Vorträge

40 Jahre VDV-Bezirk Bonn – Bilder und Geschichten aus den vergangenen Jahrzehnten zu den schönsten Aktivitäten des Bezirks

Referent: Dipl. Ing. Edgar Martini

 

VDV-Bildungsstätte Mahlberg 1974

Wasser für Rom - Techniken der Wasserversorgung im Imperium Romanum

Referent: Dr. Klaus Grewe

 

Es sind wahre Glanzleistungen, die von den römischen Ingenieuren geleistet wurden, um ihre Städte mit Trinkwasser zu versorgen. Sichtbare Beispiele dafür sind ohne Frage die großartigen Brücken, auf denen in Höhen von bis zu 50 m die Aquädukte über Flusstäler geführt wurden. Der Pont du Gard in Frankreich ist eines der schönsten Beispiele für antiken Brückenbau überhaupt.

 

Pont du Gard

In Leitungen von bis zu 240 km Trassenlänge wurde das kostbare Nass aus den Quellgebieten zu den Bürgern gebracht. Berge und Täler waren zu umrunden oder zu durchfahren, und neben den Aquäduktbrücken waren Tunnelbauten und Druckleitungsstrecken die technischen Elemente im Aquäduktbau, die heute noch Bewunderung erfahren.

 

Im Vortrag werden die technischen Möglichkeiten der Antike anhand der schönsten Beispiele aus Aquädukten im Imperium Romanum gezeigt. Römische Talsperren, Quellfassungen, Flussableitungen, Druckleitungen aus Stein und Blei, Absetzbecken, Wasserverteiler und nicht zuletzt natürlich die Aquäduktbrücken aus allen Teilen des Reiches lassen ein Gesamtbild dieser imponierenden römischen Ingenieurleistungen entstehen.

 

18.00 Abendessen (kalt/warmes Büfett)

 

Ende offen

 

Der Kostenbeitrag beträgt 10,- €/pro Person. Darin eingeschlossen ist das Kaffeetrinken und das Abendbüfett. Getränkekosten trägt jeder selbst.

 

Jeder Teilnehmer erhält eine Ausgabe der Jubiläumsschrift.

 

Anmeldungen bitte bis zum 31.1.2008 an Kurt Andrä, Tel. 02241/313037, eMail kurtbittekeineandrae-onlinewerbungde

<-- zurück