zum Content

Bericht über die Mitgliederversammlung vom 9. November 2006 im Hotel Willkens

Von links nach rechts: Walter Unger, Kurt Andrä, Rainer Köhler

Nach der Begrüßung durch den Bezirksvorsitzenden Kurt Andrä wurde den Herren Rainer Köhler und Walter Unger die silberne Verbandsnadel und eine Urkunde für 40 Jahre Mitgliedschaft im VDV überreicht. 

25-jährige Mitgliedschaft können jetzt Ernst Bormann, Norbert Schmitz und Weert Weers vorweisen.

Allen langjährigen  Mitgliedern herzlichen Dank für die Treue zum Verband!

Mit etwas Verspätung traf der Landesvorsitzende Karsten Muth ein, der in seinen Grußworten über die ersten Monate im Amt berichtete und hierbei auf die große Unterstützung durch seinen Vorgänger Klaus Meyer-Dietrich und der anderen Vorstandsmitglieder hinwies. Sehr willkommen waren die 3-Monatskalender, die er mitbrachte.

Begrüßen durfte Kurt Andrä auch den Bundesgeschäftsführer und Bezirksreferenten Burkhard Kreuter.

 

In seinem Bericht über die vergangenen zwei Jahre seit der letzten Mitgliederversammlung ging der Vorsitzende insbesondere auf die Bezirksveranstaltungen ein:

"Die letzte Mitgliederversammlung war gerade erst mal 6 Tage her, da machten wir uns im Oktober 2004 auf dem Weg nach Stuttgart, zur Intergeo. Daneben stand eine Stadtrundrundfahrt und das Musical 42nd Street auf dem Programm. Natürlich gab es auch einige gemütliche Abende. Die Organisation lag wie schon so oft in den bewährten Händen von Edgar Martini.

Im November 2004 referierte Robert Kerstein über die Planung des Braunkohlekraftwerks Neurath/Grevenbroich.

Im Dezember dann unsere traditionelle Nikolausfeier und Harald T. Müller mit seinem äußerst interessanten Bildvortrag Nepal - Impressionen vom Dach der Welt.

Im Februar 2005 war Manfred Spata mit dem Thema Welche Mitten braucht das Land? bei uns.

Im Juni stellten Karl-Heinz Geiger und Alexander Mandt Trimble's neue Totalstation S6 vor.

Detlef Fieguth war im Juli zu Gast und referierte zum Thema Einsatz eines Laserscannings-Systems in einem Ingenieurbüro.

Im August hielten wir den Open-Air-Stammtisch im Gasthaus Ennert-Bräu ab.

Ende August gingen wir wieder einmal auf Reisen und besuchten die Fa. Trimble in Jena. Bei der Auswahl unseres Hotels in Weimar hatte Edgar Martini ein glückliches Händchen. Weimar ist ein sehr schönes Städtchen und ein gemeinsamer Stadtrundgang brachte uns diese Stadt näher.

Im September dann ein weiteres Highlight: Eine kleine Gruppe des VDV-Bonn zu Gast bei Prof. Bonatz im Geophysikalischen Institut in Odendorf.

Im Oktober Rolf Bull mit der Intergeo Nachlese.

Im November durfte ich dann mal selbst dran und stellte meine Untersuchungen von Akkus mit Hilfe eines Akku-Analyzers vor.

Im Dezember wieder Nikolausfeier und Bilder einer Traumschiffreise - Mit der Aida an den Küsten Mittelamerikas vorbei - von Peter Gilles.

Im März 2006 war ein alter Bekannter zu Gast: Prof. Dr.-Ing. Willfried Schwarz von der Bauhaus Universität Weimar, Fakultät Bauingenieurwesen, referierte zum Thema Ingenieurgeodäsie gestern, heute, morgen.

Herr Hanselmann von der Fa. Topcon stellte im April Innovative Techniken - Made by TOPCON vor.

Ende April besichtigten wir die BoA-Baustelle des RWE Kraftwerks Neurath. Robert Kerstein hatte diesen Besuch ermöglicht.

Im August dann wieder der Sommerhit: Open-Air-Stammtisch im Gasthaus Ennert-Bräu.

Ende August dann ein regionales Highlight: Besichtigung von Schloss Brühl und des Max Ernst Museums und abschließend noch eine Serenade mit synchronem Feuerwerk im Brühler Schlosspark.

Eine rundum gelungene Veranstaltung nicht nur wegen des kulturellen Programms, sondern auch aufgrund des Aufenthalts beim "Spanier". Den Herren Bull und Martini sei für das glückliche Händchen beim Aussuchen des Lokals gedankt.

Bettina Krieg von der Fa. Allsat referierte im September über Galileo - Stand der Entwicklung.

Sie sehen, in den letzten zwei Jahren haben wir einiges zustande gebracht. Ich möchte an dieser Stelle allen Danken, die zum Gelingen unserer Bezirksveranstaltungen beigetragen haben.

 

Die Kassenführung des Kassenverwalters Edgar Martini wurde durch die Kassenprüfer Kirsten Rosen und Walter Unger als einwandfrei bescheinigt.

Nach der Entlastung des Vorstandes durch die Mitgliederversammlung wurde der Referent für Bezirksarbeit Burkhard Kreuter zum Wahlvorstand bestellt.

Der bisherige Vorstand wurde bei den Neuwahlen einstimmig im Amt bestätigt.

Die alten und neuen Mitglieder des neuen Bezirksvorstands:

1. Vorsitzender: Kurt Andrä

2. Vorsitzender und Kassenverwalter: Edgar Martini

Schriftführer: Hans-Peter Gilles

Beisitzer: Rolf Bull, Karl-Heinz Geiger, Robert Kerstein, Ulrich Rosen und Gerhard Kinast

Kassenprüfer: Walter Unger und Dr. Klaus Grewe

Anträge zur Mitgliederversammlung lagen nicht vor.

Gegen 21 Uhr wurde die Mitgliederversammlung beendet.

 

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung zeigte Rolf Bull Videos und Bilder von der Studienreise des Arbeitskreises Ingenieurvermessung nach Wien.

Kurt Andrä

<-- zurück