zum Content

Die Kraft, die die Erde zusammenhält - oder warum die Bäume in den Himmel wachsen, Betrachtungen über die Schwerkraft.

Vortrag von Prof. Dr.-Ing. Manfred Bonatz, Geophysikalisches Institut Odendorf

Prof. Dr.-Ing. Bonatz erläutert die Schwerkraft

Bereits zum drittenmal innerhalb der letzten zwei Jahre war Prof. Bonatz beim VDV-Bonn zu Gast. Der Träger des Goldenen Lotes des Jahres 2000 ist seit November 2000 auch Mitglied des VDV. In seinem Vortrag zum obigen Thema spann er einen weiten Bogen vom Urknall über die Bildung der Sonnen und Planeten bis zu seinen Gravitationsmessungen in Odendorf und überall auf der Welt.

 

Anschaulich erläuterte er hierbei die fundamentale Rolle der Gravitation im gesamten Kosmos. Die Erde als Ergebnis eines nuklearen Prozesses ist ein Spielball der Rotation und weiterer auf sie einwirkenden Kräfte, die auch die Abplattung an den Polen hervorruft.

Die Schwerkraft ergibt sich als Resultierende aus der Gravitationskraft (Massenanziehung) und der von der Rotation unseres Himmelskörpers herrührenden Zentrifugalkraft. Vom Äquator zu den Polen hin nimmt die Schwerkraft leicht zu.

Messprinzip des ballistischen Absolutgravimeters JiLAG-3

Selbstverständlich wurde auch die Frage angesprochen, warum die Bäume in den Himmel wachsen - bekannt ist dieses Phänomen unter dem Namen Geotropismus. Gemeint ist damit die Fähigkeit der Pflanzen, unter dem Einfluss der Schwerkraft eine bestimmte Wuchsrichtung anzunehmen.

 

 

Herr Prof. Bonatz verstand es, in seinem mit Anekdoten angereicherten Vortrag, alle Zuhörer in seinen Bann zu ziehen.

Aufmerksam lauschende Besucher