zum Content

Samstag, 8. September 2007, Besichtigung der ehemaligen "NS-Ordensburg" Vogelsang im Nationalpark Eifel

Ehemalige "NS-Ordensburg" Vogelsang

Das Ziel der Sommertour 2007 hieß ehemalige "NS-Ordensburg Vogelsang“ in der Nähe von Schleiden. Unser Kollege Dipl.-Ing. Manfred Knauff hatte für die Führung durch das Objekt Vogelsang George Schmitz, einen Belgier gewinnen können. Er war als Soldat in der dort bis vor wenigen Jahren angesiedelten Kaserne tätig und gehört auch heute noch zum belgischen Militär. An Wochenenden ist er als Referent (woanders heißt das Führer, hier nicht) tätig. Seine Führung war sehr neutral, dadurch auch sehr tiefschürfend. Ein Glückstreffer für uns.

 

 

Rechtzeitig mit dem Einsetzen des Nieselregens war es dann Zeit für eine Mittagspause im Restaurant des Besucherzentrums.

 

Nach der Mittagspause zeigte die Eifel dann ihre Schönwetterseite und beim Aufstieg zum Geisterdorf Wollseifen flossen auch einige Schweißperlen. Manfred Knauff konnte hier sehr viele Einzelheiten erzählen, da er einen Teil der nach dem Krieg durch die deutschen Behörden vertriebenen Bewohner kennt. Hier übten Militärs über fast 50 Jahre Häuserkampf für den realen Einsatz in Krisengebieten bis vor wenigen Jahren.

Geisterdorf Wollseifen

 

Weiter ging es dann auf Wanderwegen zur Urfttalsperre, wo dann noch Zeit für eine Kaffeepause war, bevor das Schiff nach Einruhr ablegte.

 

Von Einruhr brachte uns ein Linienbus zurück nach Vogelsang. Der Abschluss in Wallenthal im Eifeler Alpenhof war von Manfred wieder eine gute Wahl und so fanden alle, dass wir ihm einen schönen Tag verdanken.

 

Rolf Bull/Kurt Andrä

<-- zurück