zum Content

Bezirksvorsitzender

Photo of Markus  Roth

Dipl.-Ing. Markus Roth

Privat:Papelweg 20
55425 Waldalgesheim
Tel. privat:+49 (06721) 498180
E-Mail privat:
Tel. geschäftl.:+49 (06131) 9135363

weitere Vorstandsmitglieder:

stellv. Bezirksvorsitzender: Carsten Schröder B.Sc.
Schriftführer: Dipl.-Ing. Ralf Pauly
Kassenverwalter: Dipl.-Ing. Ralf Pauly

Bezirksvorstand

von links: Carsten Schröder (stellv. Vorsitzender), Ralf Pauly (Schriftführer u. Kassenverwalter), Markus Roth (Vorsitzender) u. Christian Schumann (Kassenprüfer)

Termine

30.09.2016 18:00 GOLDENES LOT 2016 geht an Amelie Deuflhard
Bundesvorstand - Köln
11.10.2016 - 13.10.2016 INTERGEO 2016
allgemeine Termine - Hamburg
18.11.2016 15:00 - 19.11.2016 14:00 Bundesvorstandssitzung
Bundesverband - Hannover
18.05.2017 - 21.05.2017 Bundesmitgliederversammlung 2017
Bundesverband - Erfurt

Mitteilungen des Verbandes

Wir bitten alle Mitglieder des VDV Ihre E-Mail-Adresse unter der Mail-Adresse infobittekeinevdv-onlinewerbungde bekannt zu geben. Damit besteht die Möglichkeit Ihnen auch kurzfristige Informationen über aktuelle Termine und Nachrichten aus dem VDV zu übermitteln. Die Weitergabe der Mail-Adresse an Dritte ist ausgeschlossen.

 

Veranstaltungsrückblick

28.06.2016 17:00-19:00 Besichtigung des Zollhafens
Bezirk Mitte (Mainz) - Mainz
09.06.2016 17:30 Führung zur Geschichte des Weinbaues in der Stadt Mainz
Bezirk Mitte (Mainz) - Mainz
09.06.2016 16:30-17:30 Mitgliederversammlung des Bezirks
Bezirk Mitte (Mainz) - Mainz
29.09.2015 15:00-17:00 Gemeinsame Veranstaltung des DVW und des VDV - Führung in der Stephanskirche in Mainz
Bezirk Mitte (Mainz) - Mainz
23.06.2015 16:30-21:00 Sommerfest des DVW und des VDV
Bezirk Mitte (Mainz) - Mainz
Treffer 1 bis 5 von 21
<< Erste < Vorherige 1-5 6-10 11-15 16-20 21-21 Nächste > Letzte >>

Berichte

Führung in die unterirdische Stadt Oppenheim

In der Stadt Oppenheim am Rhein, auf der Hälfte einer Tagesreise von Mainz nach Worms, finden sich in weiten Teilen Keller und unterirdische Gänge, die heute keine unmittelbare Verbindung zur "Oberwelt" besitzen. Das hier entstandene Kellerlabyrinth ist ein Kulturdenkmal aus dem Mittelalter, das in Deutschland seinesgleichen sucht.

 

Die VDV-Bezirke Rheinland-Pfalz-Mitte und -Süd hatten ihre Mitglieder zu einer sehr interessanten Führung in diese unterirdischen Geheimnisse am 12.05.2010 eingeladen. Die Veranstaltung wurde von den Mitarbeitern der DMT GmbH & Ko. KG Herrn Dr. Michael Thomä (Geologe), Projektleiter und Herrn Dipl.-Ing. Heinz-Jörg Benning (Marktscheider) geleitet, organisiert wurde dies alles vom Studentenobmann Michael Henn. Hierfür wurde ihm später nicht nur durch den Landesvorsitzenden Hans Brost gedankt.

 

Einen ausführlichen Bericht finden Sie hier im pdf-Dokument bzw. in der Ausgabe 4/2010 des VDV-Magazins.

Exkursion zur Baustelle „Am Römischen Theater“ in Mainz

Einführungsvortrag an der Fachhochschule
In der neu gestalteten „Alten Lampenfabrik“
Vor der zukünftigen Parkgarage

Am Donnerstag, dem 03. April 2008 fand eine Exkursion zum Thema "Ingenieurvermessung zur städtebaulichen Entwicklung am Südbahnhof Mainz" statt. Ungefähr 40 Teilnehmer, zusammengesetzt aus Studenten der Fachhochschule und VDV-Mitgliedern, und ein Mitarbeiter der Mainzer Allgemeinen Zeitung trafen sich am Nachmittag in der Fachhochschule zu einem Einführungsvortrag.
Anschließend ging es zu Fuß zur Großbaustelle „Am Römischen Theater“. Dies ist seit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2006 der neue Name des bisherigen Sübahnhofes und leitet sich von der Ausgrabung des benachbarten ehemaligen römischen Theaters ab. Nach dem Hauptbahnhof ist es die größte Station der Landeshauptstadt Mainz.
Der Mainzer ÖbVI Elmar Neuroth zeigte mit seinem Mitarbeiter Dipl.-Ing. (FH) Markus Roth und mit dem Architekten Herrn Maxeiner vom Büro Severain die Vorgänge und Details der baubegleitenden Vermessung direkt am Objekt. Dieses gliedert sich in drei Abschnitte mit unterschiedlichem Baufortschritt, den Bahnhof, die „Alte Lampenfabrik“ und eine Parkgarage. Erläutert wurden die Umsetzung und der praktische Wert der Vermessung im Tief- und Hochbau. Auch in technische und organisatorische Hindernisse gewährten die Vortragenden einen Einblick, so muß die Durchführung der Arbeiten mit Planern, Geologen, Archäologen, Denkmalschützern und der Verwaltung koordiniert werden. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung, die auch von der Mainzer Allgemeinen Zeitung mit einem umfassenden Artikel gewürdigt wurde. Anschließend fand eine VDV-Bezirksmitgliederversammlung in einer nahe gelegenen Gaststätte statt.
(Elmar Neuroth)