zum Content

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!

Wie Zugvögel das Längengrad-Problem lösen

27.08.2017 Nachrichten Von Uni Oldenburg vor 2 Jahr(en)


Die Karte von Nordeuropa zeigt, wie gut sich der sogenannte Deklinationswinkel eignet, um die Ost-West-Position zu bestimmen (schwarze Linien). Das Diagramm zeigt die bevorzugte Orientierung der getesteten Teichrohrsänger (jeder Punkt zeigt die mittlere Orientierung eines getesteten Vogels). Bild: Universität Oldenburg

Die Karte von Nordeuropa zeigt, wie gut sich der sogenannte Deklinationswinkel eignet, um die Ost-West-Position zu bestimmen (schwarze Linien). Das Diagramm zeigt die bevorzugte Orientierung der getesteten Teichrohrsänger (jeder Punkt zeigt die mittlere Orientierung eines getesteten Vogels). Bild: Universität Oldenburg

Zugvögel finden erstaunlich genau ihren Weg. Doch wie sie ihre Ost-West-Position ermitteln, war lange unklar. Nun zeigen der Oldenburger Zugvogelexperte Henrik Mouritsen und ein internationales Wissenschaftlerteam: Teichrohrsänger (Acrocephalus scirpaceus) ermitteln ihre Ost-West-Position, indem Sie den Winkel wahrnehmen, mit dem der magnetische Nordpol vom geografischen Nordpol abweicht. Den...

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!