zum Content

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!

Den USA drohen häufigere Überschwemmungen

12.09.2017 Nachrichten Von Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn vor 69 Tagen


Lästige Überschwemmungen: Blauer Himmel, ruhige Wetterverhältnisse – und dennoch überschwemmte Straßen: Diese Kombination ist für die immer häufiger auftretenden „nuisance floodings“ typisch. (c) Foto: Shimon Wdowinski/University of Miami

Lästige Überschwemmungen: Blauer Himmel, ruhige Wetterverhältnisse – und dennoch überschwemmte Straßen: Diese Kombination ist für die immer häufiger auftretenden „nuisance floodings“ typisch. (c) Foto: Shimon Wdowinski/University of Miami

Der Ostküste der Vereinigten Staaten drohen in Zukunft immer häufiger Überschwemmungen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Universitäten Bonn, South Florida und Rhode Island. Besonders gefährdet sind demnach die Bundesstaaten Virginia, North Carolina und South Carolina. Ihre Küstengebiete tauchen um bis zu drei Millimeter pro Jahr ab – unter anderem aufgrund menschlicher Eingriffe. Die Arbeit erscheint in der Zeitschrift „Scientific Reports“ der Nature Publishing Group. Immer häufiger werden...

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!