zum Content

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!

Die Vermessung des Klimawandels

26.02.2020 Nachrichten Von Christian-Albrechts-Universität zu Kiel vor 161 Tagen


Der eisbedeckte „Große Alpsee“ bei Immenstadt im Februar 2019 aus der Perspektive von fünf verschiedenen Satellitensensoren. Mit diesen Sensoren ist es möglich, Eis und Wasser zu trennen. Umso genau wie möglich zu erforschen, wie lang der See eisbedeckt war, kombiniert das Kieler Team verschiedene Sensoren. © Copernicus data (2019), © U. S. Geological Survey

Der eisbedeckte „Große Alpsee“ bei Immenstadt im Februar 2019 aus der Perspektive von fünf verschiedenen Satellitensensoren. Mit diesen Sensoren ist es möglich, Eis und Wasser zu trennen. Umso genau wie möglich zu erforschen, wie lang der See eisbedeckt war, kombiniert das Kieler Team verschiedene Sensoren. © Copernicus data (2019), © U. S. Geological Survey

Wie lassen sich die Auswirkungen des Klimawandels in Deutschland objektiv messen und bewerten, um daraus Maßnahmen abzuleiten? Diese Frage will die „Deutsche Anpassungsstrategie Klimawandel“ (DAS) der Bundesregierung beantworten. In einem ersten Schritt wurden seit 2008 wissenschaftlich begründete Indikatoren ermittelt, die eng mit den Auswirkungen des Klimawandels verknüpft sind. Damit sollen der Wandel selbst (Impact), aber auch die Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel (Response) über...

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!