zum Content

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!

Erweiterung des Lichtwegs macht winzige Strukturen in Körperzellen sichtbar

18.10.2017 Nachrichten Von Georg-August-Universität Göttingen vor 32 Tagen


Hochaufgelöste Aufnahme des Actin-Zytoskelets in menschlichen Stammzellen. Bild: Universität Göttingen

Hochaufgelöste Aufnahme des Actin-Zytoskelets in menschlichen Stammzellen. Bild: Universität Göttingen

Die Bausteine des Lebens sind nur wenige millionstel Millimeter groß. Sie bilden im Inneren unserer Körperzellen dreidimensionale Strukturen, über die sie ihre speziellen Funktionen ausüben. Weil Fehler in diesen winzigen Strukturen Ursache für Krankheiten sein können, ist die Vermessung dieser Strukturen wichtig. Moderne fluoreszenzmikroskopische Methoden, zum Beispiel die STED-Mikroskopie, leisten hierbei wichtige Beiträge. Sie stoßen allerdings oft an ihre Grenzen, wenn es darum geht,...

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!