zum Content

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!

Geovisualisierung in der Gesundheitsvorsorge an der FHWS dokumentiert Infektionswege und Hotspots

07.05.2020 Nachrichten Von Hochschule Würzburg-Schweinfurt vor 91 Tagen


Forschung, die Kommunikation raumzeitlicher Informationen sowie Wachsamkeit als wirksames Mittel gegen COVID-19

Grafik von COVID-19-Infektionen. (Grafik © Thomas Gründemann, Institut für Kartographie, TU Dresden)

Grafik von COVID-19-Infektionen. (Grafik © Thomas Gründemann, Institut für Kartographie, TU Dresden)

Während einer Pandemie wie aktuell COVID-19 suchen Menschen ihren Wohnort auf Karten und Visualisierungen, um zu prüfen, ob sie betroffen sind. Sie verfolgen, wo sich die Infektions-Hotspots befinden und sind froh, wenn diese nicht „ihre“ Region betreffen. Professor Dr. Mark Vetter ist einer der Experten, der Ergebnisse von Datenerhebungen systematisch und übersichtlich in Karten darstellt. Er ist tätig im Studiengang Geovisualisierung an der Hochschule für angewandte Wissenschaften...

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!