zum Content

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!

Grundwasserveränderungen genauer verfolgen

15.07.2020 Nachrichten Von Helmholtz-Zentrum Potsdam - Deutsches GeoForschungsZentrum GFZ vor 26 Tagen


Damm am Koshi-Fluss in Ost-Nepal an der Grenze zu Indien. Der Damm ist zur Bewässerung und als Überflutungsschutz für Indien errichtet worden. , Christoff Andermann, Christoff Andermann/GFZ

Damm am Koshi-Fluss in Ost-Nepal an der Grenze zu Indien. Der Damm ist zur Bewässerung und als Überflutungsschutz für Indien errichtet worden. , Christoff Andermann, Christoff Andermann/GFZ

Eine neue Methode könnte helfen, Grundwasserveränderungen besser als bisher nachzuverfolgen. Forschende aus Potsdam und den USA haben dafür Schwerefelddaten der Satellitenmission GRACE und GRACE-Follow On mit anderen Messverfahren verglichen. Sie untersuchten damit die saisonale Wasserspeicherung in nahezu 250 Flusseinzugsgebieten in Asien, deren Wasserregime vom Monsungeschehen dominiert wird. Mit den Ergebnissen lassen sich die großräumigen GRACE-Daten auch auf kleinere Regionen ...

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!