zum Content

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!

Hochempfindliche Spürnase im All

03.05.2017 Nachrichten Von Fraunhofer-Gesellschaft vor 145 Tagen


Verstärkermodul: Die rauscharmen, hochempfindlichen Mikrowellenverstärker des Fraunhofer IAF können bereits Signale von wenigen Nanowatt wahrnehmen. © Fraunhofer IAF

Verstärkermodul: Die rauscharmen, hochempfindlichen Mikrowellenverstärker des Fraunhofer IAF können bereits Signale von wenigen Nanowatt wahrnehmen. © Fraunhofer IAF

Die Europäische Weltraumorganisation ESA wird in den kommenden Jahren eine Reihe neuer Wettersatelliten ins All schicken, die wichtige meteorologische Messgrößen wie Niederschlag, Wasserdampf oder Temperatur besser denn je messen können. Herz dieser Messgeräte sind extrem empfindliche Mikrowellenverstärker, die am Fraunhofer-Institut für Angewandte Festkörperphysik IAF entwickelt wurden. Diese können auch sehr schwache Signale aus der Umwelt wahrnehmen, die für genauere Wettervorhersagen...

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!