zum Content

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!

Römerkanal abzugeben ...!

13.11.2016 Nachrichten Von Burkhard Kreuter vor 317 Tagen


Die in Hürth-Hermülheim freigelegte römische Eifelwasserleitung soll in Teilstücken geborgen und an interessierte Abnehmer vergeben werden (Foto: R. Haberl).

Ähnlich wie bei diesem ebenfalls aus Hürth-Hermülheim stammenden Teilstück (heute in Swisttal-Buschhoven vorbildlich aufgestellt) muss das Gewölbe neu gesetzt werden (Foto: K. Grewe).

Seit fast 2000 Jahren liegt zwischen Nettersheim und Köln Deutschlands bedeutendster antiker Technikbau in der Erde verborgen: Die römische Eifelwasserleitung nach Köln. Sie ist mit einer Länge von 95,4 km der größte antike Technikbau nördlich der Alpen. Als reine Gefälleleitung versorgte der „Römerkanal“ rund 200 Jahre lang die römische Provinzhauptstadt Colonia Claudia Ara Agrippinensium / Köln täglich mit bis zu 20 Millionen Liter besten Trinkwassers. In Vorbereitung einer großen...

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.

Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!