zum Content

14. GEOkomm - Technologiesalon

Termin:  07.10.2021 16:00  -  07.10.2021 17:15
Ort: online

Städtische Infrastrukturen zeichnen sich vor allem durch ihre lange wirtschaftliche Lebensdauer aus. Gebäude und Sportstätten, Straßen und Brücken, die Breitband- und Stromnetze, die Trink- und Abwasserversorgung oder der öffentliche Raum unserer Städte – all das sind Beispiele für die fundamentalen Infrastrukturen gesellschaftlichen Lebens und wirtschaftlichen Handelns in unseren Kommunen, die über Jahrzehnte hinaus bestehen.
Aus ihrer langfristigen Anlage heraus ergibt sich die besondere Herausforderung mit den Erfordernissen des Klimawandels und den teils rasanten gesellschaftlichen und technologischen Entwicklungen Schritt zu halten: Hitzewellen, Dürreperioden und Starkregen verlangen nicht nur nach neuen Lösungen für das Monitoring und die Instandhaltung von Netzen, Bausubstanz und Vegetation, sondern werden auch Menschen gefährlich. Mit einer höheren Anzahl Hochbetagter und Menschen mit Behinderung, die sich sicher und selbstbestimmt im Stadtraum bewegen möchten, oder der Covid-19-Pandemie tun sich ebenso ganz neue Anwendungsfelder für den Einsatz innovativer Technologien auf. Technische Lösungen wie räumliche digitale Zwillinge oder der Einsatz Künstlicher Intelligenz versprechen einen Zugewinn an Sicherheit im Stadtraum und neue Möglichkeiten im Katastrophenschutz und Gefahrenabwehr.
GEOkomm e.V. möchte dieses Themenfeld im neuen ZIM-Netzwerk „risKI – Resilienz, Integrität und Sicherheit kommunaler Infrastrukturen“ aufgreifen und gemeinsam mit Ihnen und unseren Referenten im Rahmen des 14. Technologiesalons diskutieren. Es referieren:

  • Dr. Arne Schilling, Head of R&D, virtualcitySYSTEMS GmbH:
    virtualcitySYSTEMS ist der Marktführer für 3D-Geodateninfrastrukturen und bietet maßgeschneiderte Lösungen für die Verwaltung, Visualisierung und Nutzung von 3D-Stadt- und -Landschaftsmodellen. Herr Dr. Schilling wird ihre FuE-Aktivitäten und innovative Projekte aus den Bereichen der Klimafolgenanpassung und Stadtsicherheit vorstellen.
  • Prof. Dr. Alexander Zipf, Professur für Geoinformatik und Geschäftsführer der HeiGIT gGmbH - Heidelberg Institute for Geoinformation Technology an der Universität Heidelberg:
    Herr Prof. Zipf forscht anwendungsbezogen u.a. in den Feldern Big Spatial Data Analytics, humanitäre Hilfe und intelligente Mobilität. In seinem Impulsreferat widmet er sich den gesellschaftlichen Chancen und Risiken, die im Einsatz von Geodaten und KI im kommunalen Umfeld liegen können.

Dem Vortrag von Herrn Dr. Schilling (virtualcitySYSTEMS GmbH) und dem Impulsreferat von Herrn Prof. Zipf (HeiGIT gGmbH - Heidelberg Institute for Geoinformation Technology) folgen eine moderierte Diskussion mit den Referenten und dem Publikum.

Anmeldung

Anzeigen