zum Content

Corona-Krise

29.03.2020 VDVinformiert Von Wilfried Grunau vor 104 Tagen


Photo by Clark Tibbs on Unsplash

Photo by Clark Tibbs on Unsplash

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

seit einigen Wochen befindet sich unser Land in einem Ausnahmezustand. Das Corona-Virus hat die Grundlagen unseres gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Miteinanders erschüttert und wir erleben ein so gut wie nicht kontrollierbares Kollabieren unseres Alltags und unserer Welt, wie wir sie kannten.

Um den aktuellen Herausforderungen zu begegnen, benötigen wir alle ein Höchstmaß an Resilienz, also die Fähigkeit, eine Krise gut durchzustehen und sich hierfür gegebenenfalls zu verändern und anzupassen. Als Ingenieure können wir dazu ganz erheblich beitragen, indem wir mit gesellschaftlicher Verantwortung und ingenieurmäßigem Denken die anstehenden Herausforderungen analysieren und angehen.

Nach meiner Einschätzung sind wir – natürlich den Umständen entsprechend – derzeit sehr gut aufgestellt. Zu verdanken ist dies insbesondere dem großartigen Engagement und der Kreativität jedes Einzelnen. Hierzu tragen sehr viele Menschen bei, auch die Geodäten. Und dafür möchte ich Ihnen danken! Wir wachsen nicht nur an technologischen Innovationen, sondern auch an Kreativität und Teilhabe.

Die Zukunft ist im Moment offen wie selten. Welche Konsequenzen sich aus dieser Ausnahmesituation für uns als Gesellschaft, aber auch für jeden Einzelnen in den nächsten Monaten – auch in der „Post-Corona-Zeit“ – ergeben, bleibt abzuwarten.

Bis dahin: bleiben Sie gesund!
Herzlichst

Ihr

Wilfried Grunau
(Präsident des ZBI und des VDV)