zum Content

Damit nichts ins Auge geht ...

07.08.2018 VDVinformiert Von Andreas Degen vor 11 Tagen


... müssen Arbeitgeber in den gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilungen z. B. für Vermessungsarbeiten im Außendienst ggf. auch gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Laserstrahlung (z. B. Blendung) berücksichtigen. Dies gilt für jede gefährliche Laserstrahlung, unabhängig von der Laserklasse. Die Pflicht zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung liegt beim Arbeitgeber, der hierzu über eine entsprechende Fachkenntnis verfügen muss.

Hierüber hinaus sind Betreiber von Messgeräten der Klasse 3R gesetzlich verpflichtet mindestens einen Laserschutzbeauftragten mit entsprechenden Fachkenntnissen schriftlich zu bestellen. Der Laserschutzbeauftragte muss seine Fachkenntnisse in geeigneten von der Berufsgenossenschaft anerkannten Kursen erwerben und dort eine entsprechende Abschlussprüfung bestehen. Eine Einweisung durch den Gerätelieferanten ist nicht ausreichend. In regelmäßigen Abständen (alle 5 Jahre) sollen die Fachkenntnisse durch die Teilnahme an Fortbildungsmaßnahmen aufgefrischt werden.

  • Welche Laser sind gefährlich?
  • Wie erstellt man eine Gefährdungsbeurteilung für Laserscanner u.ä.?
  • Welche Fachkunde ist für Anwendungen in der Vermessungstechnik erforderlich?

Das gemeinsame Angebot von Laserschutzseminaren des BILDUNGSWERKES und der Akademie für Lasersicherheit Berlin befähigt Sie, die beim Einsatz von Lasermessgeräten geforderten gesetzlichen Vorschriften einzuhalten und Ihren Aufgaben als Laserschutzbeauftragter oder fachkundiger Person für die Klasse 3R gerecht zu werden. Angeboten werden 1-tägige auf die Vermessungstechnik bezogene Laserschutzkurse.

Erfahrene Dozenten bieten Ihnen eine professionelle Schulung, welche auf dem Fachbuch "Leitfaden für Laserschutzbeauftragte" aufbaut, um sicherzustellen, dass die Teilnehmer nach erfolgreichem Abschluss in der Lage sind, die aktuellen Vorschriften umzusetzen. Das Buch ist Teil der Kursunterlagen. Die Akademie für Lasersicherheit Berlin arbeitet eng mit der Berufsgenossenschaft BG ETEM zusammen.

Das notwendige Wissen wird verständlich unterrichtet. In den regelmäßigen Pausen haben Sie genügend Zeit, sich mit anderen im Vermessungswesen arbeitenden Personen auszutauschen und informelle Gespräche mit Laserschutz-Experten zu führen. Auch nach unseren Kursen beraten wir die ehemaligen Teilnehmer bei etwaigen Fragen des Laserschutzes.

Die nächsten Kurse finden am 21.09.2018 in Köln und am 27.09.2018 in Berlin statt. Für beide Kurse sind z. Z. noch Anmeldungen hier möglich.