zum Content

Danke, Rolf Bull!

02.04.2018 VDVinformiert vor 172 Tagen


Danke, Rolf Bull!

Eine Ära geht zu Ende.

Generationswechsel beim VDVmagazin

Das VDVmagazin: aktuell, kompetent und praxisnah. Fachlich herausragend, professionell gestaltet und weltweit gelesen. So kennen Sie diese Zeitschrift. Verantwortlich dafür zeichnete als Chefredakteur seit Januar 1997 ein Mann: Rolf Bull. Mit dieser Ihnen nun vorliegenden Ausgabe endet eine sehr bemerkenswerte und große Ära, denn ab April übernimmt Achim Dombert die redaktionelle Verantwortung und Rolf Bull zieht sich in die zweite Reihe zurück.

Fachlich immer auf der Höhe der Zeit zu sein und dieses auch noch entsprechend redaktionell umsetzen zu müssen, ist ein sehr großer Anspruch an einen Chefredakteur. Das in der Fachwelt äußerst hohe renommierte Ansehen des VDVmagazin ist nicht zuletzt das Ergebnis des jahrzehntelangen ehrenamtlichen Engagements von Rolf Bull.

Rolf Bull ist Jahrgang 1940 und hat nach einer Ausbildung zum Vermessungstechniker an der Staatlichen Ingenieurschule in Essen studiert. Neben seinem hauptberuflichen Wirken bei der Straßenbauverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen hat sich Rolf Bull bereits sehr früh ehrenamtlich im VDV engagiert. Er ist am 1. Januar 1965 in den Verband eingetreten und war bereits im März des gleichen Jahres Gründungsmitglied des VDV-Bezirks Bonn in dem er seit 1967 bis heute aktives Vorstandsmitglied ist. Bull engagierte sich zusätzlich zur Bezirksarbeit auch in der Öffentlichkeitsarbeit der damaligen VDV-Bildungsstätte in Bad Münstereifel-Mahlberg, er hielt Vorträge und war an der Organisation verschiedener Exkursionen beteiligt, beispielsweise nach Schweden zur Firma AGA und zum dortigen Landesvermessungsamt oder in die damalige DDR zum VEB Carl Zeiss Jena. Auch verfasste er die in den 70er Jahren sehr begehrten (und sogleich vergriffenen) VDV-Taschenbücher. Von 1974 bis 1997 war er Schriftleiter der VDV-Mitteilungen (heute: VDVmagazinPlus) und darüber hinaus von 1980 bis 1983 zusätzlich Pressereferent im VDV-Bundesvorstand.1997 schließlich übernahm er die Chefredaktion des gesamten VDVmagazin.

Der VDV hat diese herausragende und sehr außergewöhnliche Arbeit im Jahr 2012 mit der Verleihung des GOLDENEN LOTES gewürdigt. Die Laudatio hielt kein geringerer als der der aus dem Fernsehen bekannte Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Uns bleibt an dieser Stelle nur zu sagen: DANKE, ROLF BULL!

Die Leserinnen und Leser haben in den vergangenen Jahrzehnten pünktlich alle zwei Monate eine hochaktuelle Fachzeitschrift erhalten. Das dieses so war, ist das Verdienst des bisherigen Chefredakteurs Rolf Bull und seiner Crew; das es so bleibt, dafür garantiert die Wahl von Achim Dombert zum neuen Chefredakteur. Seine langjährige Erfahrung als Mitglied des Redaktionsteams wird ihm dabei zu Gute kommen.

Zur Unterstützung bei der qualitativen Begutachtung von Artikeln der VDV-Verbandszeitschrift steht dem Chefredakteur ein wissenschaftlicher Berater zur Seite. Das fachliche Profil der Zeitschrift trägt in gewissem Maße daher auch seine Handschrift. Zeitgleich mit Rolf Bull gibt auch Professor Dr. Manfred Weisensee sein Amt als wissenschaftlicher Berater an Professorin Dr. Cornelia Eschelbach von der Frankfurt University of Applied Sciences weiter.

Prof. Weisensee ist seit 2015 Präsident der Jade Hochschule und ehrenamtlich ebenfalls vielfältig engagiert, unter anderem als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kartographie (DGfK). Weisensee war seit Januar 1999 wissenschaftlicher Berater des VDVmagazins und die inhaltliche Ausrichtung der Zeitschrift wurde unter seiner Beratung fachlich wesentlich breiter aufgestellt und hat damit der Erweiterung unseres Berufsbildes in Richtung Geoinformation Rechnung getragen. Auch ihm gilt der sehr große Dank des VDV!

Im Namen der Leserinnen und Leser sowie im Namen des Verbandes Deutscher Vermessungsingenieure (VDV) e.V. möchte ich mich an dieser Stelle bei Rolf Bull und Manfred Weisensee für die geleistete Arbeit, das nie ermüdende Engagement und die menschlich äußerst angenehme Art der Zusammenarbeit sehr herzlich bedanken!

Achim Dombert und Cornelia Eschelbach wünsche ich für ihre bevorstehende Arbeit viel Erfolg. Die Unterstützung des VDV ist ihnen sicher. Ad multos annos!

 

Wilfried Grunau
Präsident des VDV