zum Content

EGoS-Treffen in London

06.08.2019 VDVinformiert Von Florian Dietze-Römkens vor 14 Tagen


v.r.: Malcolm Lelliot (Großbritannien), Randolph Camilleri (Malta), Nikos Zachrias (Griechenland), Maria Scorza (Italien), Florian Dietze-Römkens (Deutschland).

Am 31. Mai und 1. Juni 2019 trafen sich Vertreter der European Group of Surveyors (EGoS) zu einer Arbeitssitzung in London. Es wurden die Ziele und Tätigkeiten des Verbands erörtert und die Zusammenarbeit mit anderen Verbänden diskutiert. So soll zum Beispiel durch Beiträge in der Internationalen Vereinigung der Vermessungsingenieure FIG (Fédération Interntionale des Géomètres) in der Kommission 1 (Professional Standards and Practice) die Standards der freien Berufsausübung aus europäischer Sicht dargestellt und somit ein Vergleich mit anderen Regionen ermöglicht werden. Eine Zusammenarbeit der EGoS mit der FIG soll in einer Vereinbarung festgehalten werden.

Weiterhin ist eine engere Zusammenarbeit mit dem europäischen Verband AEEBC (The Association of European Experts in Building and Construction; ein Verband von Bausachverständigen) geplant, durch gegenseitige Teilnahme an Versammlungen wird die Zusammenarbeit gestärkt.

Die Kooperation mit der CLGE (Comité de Liaison des Géomètres Européens / Council of European Geodectic Surveyors) soll durch einen Zeitplan intensiviert werden. Die EGoS wird auf einer der nächsten Versammlungen der CLGE eine Abhandlung zum Thema der Freizügigkeit bei der Berufsausbildung vorstellen, der Internetauftritt der beiden Organisationen soll miteinander verlinkt werden. Ebenfalls könnte eine gemeinsame Datenbank mit nützlichen Links zur Interessenvertretung entwickelt werden.