zum Content

INTERGEO und Bildungsurlaub

23.08.2018 VDVinformiert Von Ulrich Gellhaus vor 90 Tagen


Anerkennung als Bildungsurlaub in Niedersachsen und Bremen nicht möglich

Der DVW-Landesverein Niedersachsen/Bremen hat sich in den vergangenen Wochen intensiv mit der Anerkennung der INTERGEO als Bildungsurlaub bzw. Bildungszeit (Bremen) beschäftigt. Die Frage danach wird regelmäßig vor jeder INTERGEO von den Mitgliedern gestellt.

Die Anerkennung von Bildungsurlaub/Bildungszeit ist Länderangelegenheit. Entsprechende Gesetze gibt es in den Ländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Keinen Bildungsurlaub gibt es in Bayern und Sachsen.

Die Anerkennung einer Veranstaltung muss für jedes Bundesland separat bei der jeweils zuständigen Behörde beantragt werden. Die Kriterien zur Anerkennung sind sehr unterschiedlich:

Niedersachsen

Nach den Anerkennungsvoraussetzungen des § 11 Abs. 1 Nr. 1 NBildUG ist eine Bildungsveranstaltung als Mehrtagesseminar im Sinne des Niedersächsischen Erwachsenenbildungsgesetzes (NEBG) zu konzipieren und durchzuführen.  Weiterbildung muss als organisiertes Lernen für einen gleichbleibenden Teilnehmerkreis mit in der Regel höchstens 50 Personen, einer einheitlichen Leitung durch eine qualifizierte Lehrkraft, einem einheitlichen Thema, einem insgesamt verbindlichen Programm und einem Mindestarbeitsumfang von in der Regel acht Unterrichtsstunden, je vier Unterrichtsstunden am An- und Abreisetag, vermittelt werden.

Mit diesem eingegrenzten Begriff einer Bildungsveranstaltung sind Kongresse mit großer Teilnehmerzahl und parallel verlaufenden Veranstaltungen, wie z. B. Workshops, Arbeitsgruppen u. ä., bei denen der Veranstalter keine oder wenig Vorkehrungen getroffen hat, um die ständige Teilnahme für den Arbeitgeber bestätigen zu können, nicht zu vereinbaren.
Die INTERGEO fällt damit nicht unter das Niedersächsische Bildungsurlaubsgesetz (NBildUG)!

Bremen

Im Land Bremen bestehen folgende Voraussetzungen für die Anerkennung von Weiterbildungsveranstaltungen nach dem Bremischen Bildungszeitgesetz.

  • Der Veranstalter hat eine in der Regel mindestens einjährige Erfahrung  in der Planung und Organisation von Bildungsveranstaltungen.
  • Die hauptberufliche pädagogische Planung und Betreuung der Bildungsveranstaltungen erfolgt durch aufgabenspezifisch qualifiziertes Personal.
  • Der Veranstalter weist nach, dass er geeignet ist. Die Eignung des Veranstalters liegt vor, wenn es sich um eine staatliche Einrichtung handelt oder durch eine externe Zertifizierung nachgewiesen wird, dass der Veranstalter über ein Qualitätsmanagementsystem verfügt und auch sonst keine Umstände vorliegen, die der Eignung des Veranstalters entgegenstehen.

Die INTERGEO fällt damit nicht unter das Bremische Bildungszeitgesetz (BremBZG)!

Wie es (aktuell) in den anderen Bundesländern aussieht, kann man unter https://www.dvw.de/aktuelles/21508/intergeo-fortbildungsveranstaltung-bzw-bildungsveranstaltung-anerkannt einsehen