zum Content

 

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.
Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!

 

 

Investition für die digitale Zukunft

HLBG schafft neues Relativgravimeter zur Schweremessung an.

Das Bild zeigt den Leiter des Dezernats Geodätischer Raumbezug, Bernhard Heckmann (li.), zusammen mit Kollegen beim Übergabetermin des Gravimeters. Foto: HLBG

 

Das Hessische Landesamt für Bodenmanagement und Geoinformation (HLBG) hat kürzlich ein neues Gravimeter angeschafft, um künftig präzise Schweremessungen durchzuführen. Mit Kosten von rund 130.000 Euro zählt das Modell Scintrex CG-6 zu den teuersten Anschaffungen in diesem Jahr. Ein Gravimeter misst die Schwerebeschleunigung an der Erdoberfläche, die regional unterschiedlich ist.

Die Ergebnisse geben beispielsweise Auskunft über Massenunregelmäßigkeiten im Erdinnern, was für verschiedene…

 

 

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.
Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!

 

 

Anzeigen