zum Content

Kursstart im berufsbegleitenden Master-Studiengang Geoinformatik an der Fachhochschule Mainz

17.01.2011 Von Burkhard Kreuter vor 7 Jahr(en)


Im März 2011 beginnt an der Fachhochschule Mainz eine neuer Kurs des berufsbegleitenden Studiums der Geoinformatik mit ingenieurwissenschaftlicher Ausrichtung. Der international anerkannte Master-Abschluss wurde bereits im Mai 2001 als erster in seinem Fachgebiet mit dem Qualitätssiegel des Akkreditierungsrats ausgezeichnet.
Das Konzept wurde inzwischen bei der Reakkreditierung im Jahr 2005 bestätigt.

Das zweijährige Studium soll Berufstätigen mit Hochschulabschluss und einjähriger Berufserfahrung oder beruflich qualifizierten Berufstätigen mit mehrjähriger Berufserfahrung die grundlegenden Verfahren und Methoden der Geoinformatik nahe bringen.
Das Angebot richtet sich an Fachleute aus den Fachrichtungen Agrarwissenschaft, Bauingenieurwesen, Forstwissenschaft, Geographie, Geologie, Informatik, Landschaftsplanung, Mathematik, Umweltschutz sowie aus benachbarten Studiengängen wie beispielsweise Kartographie und Vermessungswesen.

Die Lehrveranstaltungen finden überwiegend im Abstand von 14 Tagen am Wochenende statt. Schwerpunkte sind die praktische Informatik sowie die Methoden, mit denen Geodaten erfasst, verwaltet, analysiert und präsentiert werden können. In mehreren Fächergruppen, wie zum Beispiel Betriebswirtschaft, lassen sich diese Schwerpunkte je nach Interessenslage vertiefen.