zum Content

Monitoring: Warum hat uns keiner gefragt?

29.10.2017 VDVinformiert Von Burkhard Kreuter vor 21 Tagen


·         Wir betreiben geodätische Monitoringsysteme

·         Wir haben Aufgabenstellungen, bei denen geodätische Monitoringsysteme eingesetzt werden sollen oder schon eingesetzt werden

Eine Antwort für oben gestellte Frage bleiben wir schuldig.

Wir führen am 14.11.2017 die Tagung „Messen im Bauwesen 2017“  (Einladung). Bei dieser Tagung wird das Thema in Beiträgen behandelt, und an einem Brückenmodell werden mit verschiedenen Sensoren und Systemen die Deformationen, die bei Ereignissen eintreten, ermittelt und die Ergebnisse im Internet bereitgestellt. Die Teilnehmer der Tagung, Bau- und Vermessungsingenieure, werden zu dem Thema Monitoring miteinander diskutieren. Die Ergebnisse der Messungen werden auch nach der Tagung noch im Internet stehen und können von den Teilnehmern diskutiert werden. Die Diskussionsbeiträge sollen im Internet stehen.

Wenn Sie sich die oben gestellte Frage auch schon gestellt haben und zur angesprochenen Zielgruppe gehören, dann können Sie sich zu der Tagung anmelden und mitdiskutieren. Teilnehmer können Beiträge zum Thema aus Sicht der oben genannten Punkte erstellen. Diese Beiträge werden auf den Internetseiten des Bildungswerkes des VDV eingestellt. Die Beiträge werden auch in der Diskussion aufgegriffen.

Die besondere Situation bei dieser Tagung ist, dass Bau- und Vermessungsingenieure fachübergreifend diskutieren werden. Damit können auch Auftraggeber zu Monitoringsystemen mit Auftragnehmern diskutieren. Diese Diskussionen können frei von Zwängen, die durch ein Verhältnis Auftragnehmer – Auftragnehmer geprägt sind, geführt werden. Besonders interessant ist, welche Anforderungen die Fachingenieure des Bauwesens an Informationen haben und mit welchen Methoden können diese Informationen gewonnen werden.