zum Content

 

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.
Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!

 

 

Quantentechnologien in der Raumfahrt: Aufbau des DLR-Instituts für Satellitengeodäsie und Inertialsensorik

Das Sym­bol­bild zeigt ei­nen Sa­tel­li­ten, der die Vor­gän­ge im "Sys­tem Er­de” un­ter­sucht. Das DLR-SI In­sti­tut ent­wi­ckelt hoch­prä­zi­se Quan­ten-Sen­so­ren zur Ver­mes­sung der Erd­an­zie­hung, de­ren Ver­än­de­run­gen Rück­schlüs­se über kli­ma­ti­sche Pro­zes­se, das Schmel­zen von Eis­mas­sen oder Ver­än­de­run­gen des Grund­was­ser­pe­gels er­mög­li­chen sol­len. Bild: DLR

 

Quantengestützte Messtechniken werden zukünftig die Sensorik von Satelliten revolutionieren. Quantensensoren auf Basis von Bose-Einstein-Kondensaten, neuartige Atomuhren, Laser- und Materiewelleninterferometrie sind nur einige der Quantentechnologien, die vor dem Sprung zur routinierten Anwendung im Weltall stehen. Im Zuge einer „zweiten Quantenrevolution“ vollzieht sich eine beispiellose Präzisionssteigerung von Messtechnik und Sensorik in der Raumfahrt mit bisher unerschlossenen…

 

 

Die vollständige Detailansicht dieses Artikels ist nur für VDV-Mitglieder sichtbar.
Wenn Sie bereits Mitglied sind, können Sie sich auf VDVintern (Login) anmelden.

Jetzt Mitglied werden!

 

 

Anzeigen