zum Content

ZBI-Präsidentin Iris Gleicke MdB wird neue Ostbeauftragte der Bundesregierung

15.12.2013 VDVinformiert Von ots vor 4 Jahr(en)


Iris Gleicke

Halle (ots) - Neue Ostbeauftragte der Bundesregierung wird die thüringische SPD-Bundestagsabgeordnete Iris Gleicke. Das berichtet die in Halle erscheinende "Mitteldeutsche Zeitung" (Montag-Ausgabe) unter Berufung auf führende SPD-Kreise. Gleicke wird als Parlamentarische Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium unter Sigmar Gabriel (SPD) angesiedelt sein. Die 49-Jährige war bisher Sprecherin der ostdeutschen SPD-Bundestagsabgeordneten. In der SPD heißt es, Gleicke sei "eine sehr gute Wahl". Mit ihrer Benennung konnten sich die ostdeutschen CDU-Ministerpräsidenten offenbar nicht durchsetzen. Sie hatten gefordert, Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) mit der Aufgabe zu betrauen und dem Ostbeauftragten Ministerrang zu geben.

Der VDV gratuliert sehr herzlich und wünscht Iris Gleicke in ihrem neuen Amt viel Erfolg.