zum Content

Vorschau: VDVmagazin 4/2021

• New Work: Buzzword oder Notwendigkeit?

• Qualitätsanforderungen an BIM-konforme Modelle für das Bauen im Bestand - Eine Betrachtung aus der beruflichen Praxis

• Effektives Ambulanz Managementsystem - Ein frei verfügbares GIS als Angebot für den Globalen Süden

• Langzeit-Monitoring an einer Rutschung - Messungen im Wandel von Technik und Zeit

• Möglichkeit der Detektion von Trockenstress im Fläming

• AKTUELLES

... JOURNAL

... IT- UND GEO-TRENDS

... FACHLITERATUR

... GIC – GEO INFO COLLEGE

• VDVmagazinPlus

• u.v.a.m.

 

 

 

Wilfried Grunau

New Work: Buzzword oder Notwendigkeit?

 

Lars Sörensen

Qualitätsanforderungen an BIM-konforme Modelle für das Bauen im Bestand

Eine Betrachtung aus der beruflichen Praxis

Building Information Modeling, kurz BIM, zur Erstellung Digitaler Zwillinge von Bestandsgebäuden ist in der beruflichen Praxis von Vermessungsdienstleistern immer wichtiger geworden. Als Grundlage für die Bestandsaufnahme der Bauwerke dienen 3D-Scan-Verfahren. Hierbei besitzt das terrestrische Laserscanning im Vergleich zu Indoor-Mapping-Technologien ein höheres Potential in Bezug auf die Genauigkeit und Detailauflösung. Das 3D-Mapping ist aufgrund der geringeren Aufnahmezeiten zunächst deutlich wirtschaftlicher, erreicht aber eine geringere Qualität der resultierenden Punktwolken. Damit ist auch der Nutzen für alle folgenden Anwendungen eingeschränkter. Lars Sörensen Geschäftsführer der Scan3D Dienstleistungsgesellschaft mbH mit einer Betrachtung aus der beruflichen Praxis.

 

Moritz Sproll, Thea Minnich, Ansgar Brunn

Effektives Ambulanz Managementsystem

Ein frei verfügbares GIS als Angebot für den Globalen Süden

Vielen Menschen in Afrika fehlt der Zugang zu Gesundheitseinrichtungen und Versorgung in Notfallsituationen. Aufgrund dieser Tatsachen sind die Todeszahlen nach Notfällen in Entwicklungs- und Schwellenländern (Globaler Süden) hoch. Einige Gebiete in diesen Ländern haben oftmals keine Versorgung mit Krankenwagen. Wenn Krankenwagen zur Verfügung stehen, mangelt es oft an einer Koordination durch zentrale Leitstellen. Effektives Ambulanz Managementsystem kann helfen und wird in diesem Fachartikel vorgestellt.

 

Thomas Gallemann

Langzeit-Monitoring an einer Rutschung

Messungen im Wandel von Technik und Zeit

Seit 1987 werden in Bayern die Geogefahren Felssturz, Steinschlag, Rutschung, Schuttstrom, Erdfall und Doline in einem Kataster erfasst. Die Erfahrung lehrt, dass Geogefahren meist an Orten auftreten, an denen es bereits zuvor zu Ereignissen kam. Der Freistaat Bayern setzt daher bereits seit mehr als 30 Jahren auf die Kenntnis solcher Ereignisse – und stellt diese auch im „UmweltAtlas Bayern“ online zur Verfügung. Thomas Gallemann Experte vom Geologischer Dienst des Bayerischen Landesamtes für Umwelt über das Langzeit-Monitoring an einer Rutschung im Wandel von Zeit und Technik.

 

Steven Agte, Johannes Faß, Toni Griep, Annemarie Scholkofsky

Möglichkeit der Detektion von Trockenstress im Fläming

Auf der Basis von Sentinel-2 Satellitendaten wurden die verschiedenen Möglichkeiten zur Detektion von Trockenstress untersucht.

 

VDV-Kontakte / Impressum

 

Unter AKTUELLES haben die Redakteure wieder eine Vielzahl an Informationen zusammengetragen.

 

... JOURNAL 

 

... IT- UND GEO-TRENDS

 

... FACHLITERATUR

 

... GIC – GEO INFO COLLEGE

 

Im VDVmagazinPlus gibt es einen etwas eingeschränkten Überblick über die Aktivitäten des Bundesvorstandes, der Landesverbände, der Bezirke des Verbandes.

u.v.a.m.

 

Im nächsten VDVmagazin lesen Sie u.a.:

Rülke, Falk:

Präzise Schweremessungen des BKG – eine nationale und internationale Referenz für das System Erde

 


Anzeigen