zum Content

VDVmagazin 1/2018

24.01.2018 VDVmagazin Von Burkhard Kreuter vor 204 Tagen


• Editorial: „Schöne neue Welt“
• INTERGEO 2017 - Der Messebericht im VDVmagazin – Teil 2
3D-Rekonstruktion von Biberrevieren - Grundlage für hydrologische Simulationen in Fließgewässern
• Untersuchung zur Ermittlung der Uferlinien von Gewässern zur Bildung von Grenzen mit Hilfe von Laserscandaten
• Verwendung von georeferenzierten Daten in einer dynamischen Stabslage der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr
• Jahresinhaltsverzeichnis 2017
• BILDUNGSWERK VDV
• Rubriken
- IT- und Geo-Trends
- Bücher und CDs
- GIC – Geo Info College
• VDVmagazin Plus

 

Wilfried Grunau

Editorial: „Schöne neue Welt“  

 

Guido Baumann, Rolf Bull, Achim Dombert, Michael Frings und Heinz-Dieter Roesler

INTERGEO 2017 - Der Messebericht im VDVmagazin – Teil 2
Auf 13 Seiten werden interessante Neuheiten der Fachausstellung vorgestellt.

 

Lisa Knopp

3D-Rekonstruktion von Biberrevieren - Grundlage für hydrologische Simulationen in Fließgewässern

Der Biber kann durchaus positive Auswirkungen haben, z. B. hin­sichtlich Artenvielfalt und Wasserrückhalt. Um dies genauer zu untersuchen arbeitet die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf seit Oktober 2015 mit Unterstützung des Bun­des Naturschutz in Bayern und dem Fach­gebiet Photogrammetrie und Fernerkundung der TUM an dem Projekt „Biber und natürlicher Wasserrückhalt“. Um die Forschungen auf einer breiten Datengrundlage fundieren zu können, sol­lten mindestens 30 Biberdämme in Bayern erfasst werden.

 

Peter Rohde, Manfred Peick und Thomas Eicker

Untersuchung zur Ermittlung der Uferlinien von Gewässern zur Bildung von Grenzen mit Hilfe von Laserscandaten

Eine Festlegung der Uferlinie durch die jeweilige Gewässerbehörde erfolgt wegen des hohen Aufwandes i. d. R. nicht. In der Liegenschaftspraxis wird deshalb oft auf die „Grenze des Bewuchses“ ausgewichen, wenn es keine festgelegte Uferlinie gibt. Beschrieben wird, wie man mit hinreichender Genauigkeit die Grenze des Bewuchses an Gewässern bestimmt und diese Uferlinie dann als Grundlage zur Festlegung der Eigentumsgrenzen an Gewässern nutzt.

 

Felix Herr

Verwendung von georeferenzierten Daten in einer dynamischen Stabslage der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr

Führungsstäbe von Gefahrenabwehrbehörden haben einen Bedarf Informationen schnellstmöglich zu finden und zu bewerten um Einsätze zu veranlassen. In der Kurzfassung der Bachelor-Arbeit wird ein Prozess beschrieben, der mit der Feuerwehr der Stadt Frankfurt am Main realisiert wurde.

 

Wer den Jahrgang 2017 binden lassen möchte, findet in dieser Ausgabe das dazugehörige

Jahresinhaltsverzeichnis 2017

 

Das BILDUNGSWERK VDV bietet umfassende Berichte zu den Veranstaltungen vom Herbst 2017.

 

Die Fachgruppe Gleisbau:

„Schienengebundener Verkehr im Gebiet Rhein/Ruhr 2017“

 

Die FG Ingenieurvermessung:

VDV-Studienfahrt 2017 nach Rastatt – Reisebericht 1. Teil

und einen Bericht über den Ersatzneubau der Dütebrücke bei Osnabrück

 

 

In den Rubriken haben die Redakteure wieder eine Vielzahl an Informationen zusammengetragen.

·         IT- und Geo-Trends

·         Bücher und CDs

·         GIC – Geo Info College

 

Im VDVmagazin Plus finden Sie auf 30 Seiten aktuelle Informationen aus dem VDV-Bundesvorstand, den Landesverbänden sowie den VDV-Bezirken.

Der Terminkalender des Bildungswerk VDV, des VDV und der GEODÄSIE-AKADEMIE ergänzen das Leseangebot.

 

Vergessen Sie nicht die Rubrik „Zeitschriften“ die Anfang Februar 2018 aktuell hier als nachstehende Datei zu finden ist.