zum Content

VDVmagazin 4/2022

• Geodätisches Werbefernsehen

• Prüfung geodätischer Reflektoren

• Der Blick von oben – Flächenvermessungen mit Drohnen

• Rechnen für den Klimaschutz – Teil 2 - Wenn alle Autos elektrisch fahren würden...

• Tag der Ingenieure in Sachsen-Anhalt - Rappbodetalsperre erhält Auszeichnung

• JOURNAL

• IT- UND GEO-TRENDS

• GIC – GEO INFO COLLEGE

• FACHLITERATUR

• BILDUNGSWERK VDV

• VDV-Kontakte / Impressum

• VDVmagazinPlus

 

Achim Dombert

Geodätisches Werbefernsehen

 

Thomas Gallemann

Prüfung geodätischer Reflektoren

Marken-Prismen von Herstellerfirmen mit hoher Reputation unterliegen einer Qualitätskontrolle und können ungeprüft verwendet werden. Für einen Großteil der geodätischen Aufgaben wird auch eine regelmäßige Sichtkontrolle genügen, um ein defektes bzw. ungenaues Prisma zu erkennen. Für hochpräzise Aufgaben werden viele Firmen, Institute und Lehrstühle auch Spezialreflektoren für höchste Genauigkeitsansprüche besitzen. Was aber, wenn eine Messgenauigkeit von ± 1 mm zumindest anzustreben ist und keine Spezialreflektoren zur Verfügung stehen? Thomas Gallemann ist dieser und anderer Fragen rund um die Prüfung geodätischer Reflektoren nachgegangen.

 

Jan Henniges

Der Blick von oben – Flächenvermessungen mit Drohnen

In diesem Artikel geht es um die Flächenvermessung mit Drohnen, im industriell geprägten Umfeld der HHLA-Terminals im Hamburger Hafen. Die hier vorgestellte Flächenvermessung lässt sich in den Anwendungsbereich aus den Kategorien Bildaufnahme und Datenerhebung mittels Payload/Sensorik (u. a. Multispektral, Thermal oder Lidar) einordnen, bei dem die Drohne als fliegendes Stativ fungiert und einen Sensor und/oder eine Kamera als Payload trägt. Jan Henniges von der Hamburger Hafen und Logistik AG erklärt das Verfahren.

 

Martina Klärle

Rechnen für den Klimaschutz – Teil 2

Wenn alle Autos elektrisch fahren würden...

Die Mobilitätswende benötigt Strom. Wie viel Strom wird benötigt, wenn in Deutschland alle Autos elektrisch betrieben würden? Ginge das überhaupt? Und wenn ja, gibt es genügend Strom aus erneuerbaren Quellen, um diese Autos damit zu versorgen? Reicht der Strom für die komplette elektrische Mobilitätswende? Oder geht uns auf halber Strecke der „Saft“ aus?

Prof. Martina Klärle gibt die ausführliche und fundierte Antwort in diesem Artikel.

 

Achim Dombert

Tag der Ingenieure in Sachsen-Anhalt

Rappbodetalsperre erhält Auszeichnung

Die Rappbodetalsperre erhielt am 24.06.2022 zum Tag der Ingenieure den Titel: „Historisches Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland“. Ein ausführlicher Besuchsbericht von Achim Dombert

 

AKTUELLES

  • JOURNAL
  • IT- UND GEO-TRENDS
  • GIC – GEO INFO COLLEGE
  • FACHLITERATUR
  • BILDUNGSWERK
  • VDV-Kontakte / Impressum

 

Im VDVmagazinPlus gibt es einen Überblick über die Aktivitäten des Bundesvorstandes, der Landesverbände und der Bezirke des Verbandes. Darin ein ausführlicher Bericht der Landesmitgliederversammlung Hessen in Gießen und viele Einladungen und Programme zu Veranstaltungen des VDV.

 

Im nächsten VDVmagazin lesen Sie u. a.:

Klärle : Rechnen für den Klimaschutz - Teil 3

Bauer : GPS 2022

u. v. a. m.

 

 

 


Dateien:
V20402_Zkw_Inhalt.pdf 266 KB

Anzeigen