zum Content

Tagung Messen im Bauwesen 2017 - ein Rückblick

Foto: Bernd Haselow
Foto: Bernd Haselow
Foto: Bernd Haselow

Am 14.11.2017 wurde von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) und dem BILDUNGSWERK VDV die Tagung „Messen im Bauwesen 2017“ durchgeführt. Die Thematik der Tagung war „Eine moderne, verfügbare und technisch sichere Verkehrsinfrastruktur ist ein zentraler wirtschaftlicher Standortfaktor in Deutschland“.

In einer wachsenden Zahl von Fällen kann dieser Anspruch zielgerecht und wirtschaftlich sinnvoll (nur) durch eine lebensdauerbegleitende Untersuchung und Bewertung des baulichen Zustandes dieser Infrastrukturen gewährleistet werden. In Abhängigkeit der jeweils gewählten Messkonzepte und -verfahren erlauben die gewonnenen Messdaten bzw. die daran anschließenden Bewertungsroutinen Erkenntnisse zu aktuellen Beanspruchungsszenarien, Zustandsänderungen und Schädigungsentwicklungen sowie Resttragfähigkeit und Restlebensdauer bis hin zur Formulierung bauwerksangepasster Instandhaltungskonzepte. Einen zweiten Schwerpunkt waren die Themen zu neu etablierende Messverfahren im Kontext von Überwachungsaufgaben in der Bauausführung und Bewertung.

Es wurden innovative, technisch und wirtschaftlich geeignete Verfahren des Strukturmonitorings mit der Messtechnik der Bauingenieure und der Geodäten vorgestellt und diskutiert. Die Vorträge waren zusammengestellt mit Blick insbesondere auf Bau- und Vermessungsingenieure in Ingenieurbüros sowie der Verwaltung in den Bereichen Planung, Ausführung und Betrieb von Infrastrukturbauwerken. Details können in der zugehörigen Einladung angesehen werden Einladung.

Die Teilnehmer konnten eine Live-Demonstrationen von Monitoringsystemen erleben. Von der Beuth Hochschule für Technik Berlin (www.beuth-hochschule.de) war ein Brückenmodell bereitgestellt worden.

Kleine Reportagen können Sie in den folgenden Beiträgen lesen.

·         Beschreibung der Demonstrationen

·         Modulares Monitoringsystem

·         ISY-Level Monitoringsystem mit Rotationslaser