zum Content

Geodätisches Kolloquium mit Prämierung an der FH Würzburg-Schweinfurt 2019

15.11.2019 Landesverband Bayern Von Frank Pöhlmann vor 199 Tagen


Termin: 15.11.2019
Ort: Würzburg


Das vom Studiengang Vermessung und Geoinformatik jährlich am dritten Freitag im November durchgeführte geodätische Kolloquium war auch dieses Jahr wieder sehr gut besucht und mit hochinteressanten und aktuellen Themenbeiträgen hervorragend organisiert. Aktuelle Trends aus dem Berufsfeld der Geovisualisierung wurden diesmal aufgegriffen.

Leitthema der diesjährigen Veranstaltung war

Augumented und Virtual Reality – Spielzeug oder Werkzeug?

„Geo-Virtual-Reality mit Game Engines – nur ein Spiel?“ Prof. Dr. Mark Vetter, FH Wü-Sw

„Virtual Reality im Unternehmensalltag – sinnvolle Anwendungsgebiete und Implementierung“ Dr. Rolf Illenberger, Viond GmbH

Zwischen den beiden Vorträgen wurden von den mitveranstaltenden Verbänden und der Vermessungsverwaltung Preise an die Absolventen des vergangenen Jahres ausgelobt.

Erstmals prämierte der VDV mit Herrn B. Eng Maxililian Hupp eine Bachelorarbeit aus dem noch jungen Studiengang Geovisualisierung (1. Abschluss-Jahrgang).

Thema der prämierten Bachelorarbeit:

„Erstellung von druckbaren 3D-Modellen am Beispiel von Architekturvisualisierungen“

Herr Hupp beleuchtet die Problematik des Modells in Bezug auf das fertige Produkt, den 3D-Druck, in allen Facetten. Er stellt Relationen zwischen Druckgenauigkeit und -geschwindigkeit her und analysiert die Problematik die aus verschiedenen Maßstäben resultieren. Die Arbeit ist sehr anschaulich und strukturiert aufgebaut und erschließt auch dem Laien die noch junge Disziplin der Modellierung bzw. Visualisierung.

Maximilian Hupp ist seit Beendigung seines Studiums bei MULFINGER 3D VISUALISIERUNGEN in Würzburg angestellt. Deren Arbeitsfelder sind u. a. VR-360°, Architekturvisualisierung, Produktvisualisierung und 3D Animation.

Der VDV wünscht Herrn Hupp alles Gute und viel Erfolg!