zum Content

Vergabe des VDV-Landespreises in der Hochschule München

12.12.2019 Landesverband Bayern Von Manfred Wurzer vor 172 Tagen


Termin: 22.11.2019
Ort: München


Frank Pöhlmann und Emanuel Schütz bei der Preisübergabe (Foto: Bernhard Bäumler)

Am 22. November fand die jährliche Verabschiedung der Absolventen und Absolventinnen der Fakultät für Geoinformation statt. Das Audimax war wie immer voll besetzt mit erwartungsvollen Studierenden und stolzen Eltern.

Die Dekanin Frau Dr. Tiede begann die Veranstaltung mit einer Rede über die Verarbeitung und Auswertung von Daten. An einem anschaulichen Beispiel zeigte sie, wie man durch falsche Annahmen und Verknüpfungen, durch fehlerhafte Gewichtung und Auswahl aus guten Daten ein vollkommen falsches Ergebnis erhält. Und damit dies nicht passiert lernt man das in den Studiengängen der Fakultät. Nach einem Rückblick über das letzte Studienjahr durch Herrn Dr. Joos wurden die Absolventen und Absolventinnen in kleinen Gruppen mit der Zeugnisübergabe verabschiedet, natürlich mit Riesenapplaus.

Traditionell wird bei dieser Veranstaltung auch der VDV Landespreis an der Hochschule München vergeben. Der VDV-Landesvorsitzende Herr Frank Pöhlmann übergab dieses Jahr den Preis an Herrn Emanuel Schütz. Seine Bachelor Abschlussarbeit hatte das Thema „Untersuchungen zur Einsatzfähigkeit scannender Messverfahren während der Qualitätskontrolle schienengebundener Fahrzeuge“. Dabei wurde im Vorfeld auf die Problematik des Einfallswinkels und der Reflektivität von Metall eingegangen, danach am realen Objekt mehrere Messungen durchgeführt. Die erzielten Ergebnisse und die möglichen Einsatzgebiete wurden diskutiert und bewertet.

Es ist jedes Jahr wieder schön solchen Veranstaltungen besuchen zu können. Ich wünsche unseren Absolventen und Absolventinnen einen guten Start in das Berufsleben.