zum Content

Mitgliederversammlung 2017 mit Besichtigung und Fachvortrag

15.12.2017 Bezirk Duisburg Von Andreas Wojciech vor 2 Jahr(en)


v.l.: Andreas Wojciech (40 Jahre VDV) u. Ulf Meyer-Dietrich (Landesvorsitzender)

Gasschleuse Tiefbunker Marienplatz

Ruhe bewahren (alle Fotos: Bodo Fechtelhoff)

Für die Mitgliederversammlung hatte Ulrich Siekmann eine Besichtigung eines Tiefbunkers in MH–Styrum und einen Fachvortrag im Gasthof „Zum alten Bahnhof“ organisiert. Hier vielen Dank für sein Engagement.

Besichtigung: Tiefenbunker Marienplatz aus dem zweiten Weltkrieg
Als Experten für die Führung hatte sich der ehemalige Geschichtslehrer Hans – Georg Hötger zur Verfügung gestellt, der seit vielen Jahren im Verein Bunkerwelten Mülheim aktiv ist. Mit sehr ausführlichen Worten fand er für einen brisanten Abschnitt deutscher Geschichte detaillierte Informationen. Beeindruckend war der Abstieg über die ausgetretene Lange Betontreppe in die ca. 18 m tiefer liegende Bunkerebene, mit den kleinen, damals dunklen Schutzräumen für über 290 Personen. Wo bei akuten Angriffen oft auch doppelt soviel Personen Schutz suchten. An den Wänden steht  „Ruhe bewahren. Nicht rauchen“.

An den Bunkerwänden leuchten die fluoreszierenden Leitstreifen der I.G. Farben AG. Sie sollten die Orientierung erleichtern. Fertigstellung war im Laufe 1941.

Dem einem oder anderem überkam ein beklemmender Moment.

Mit einem ergreifenden Zitat des Harvard – Professors George Santayana (1863-1952) „Wer seine Vergangenheit nicht aufarbeitet, ist verurteilt, sie zu wiederholen“, verabschiedete sich Herr Hötger von uns.

Dafür ein großer Dank von den Teilnehmern.

 

Fachvortrag:  „Zukunftsmarkt Vermessung und 3D – Modellierung mit Coptern“

Zeitgleich gaben die Teilnehmer Ihre Bestellung für das gemeinsame Abendessen auf. Dazu wurde der Fachvortrag unterbrochen, um gestärkt den weiteren Ausführungen folgen zu können.

Referent war Michael Küpper, geschäftsführender Gesellschafter der Aerial Solutions GmbH in Mülheim a. d. Ruhr.

Schnell wurde allen Teilnehmern klar dass mit den Copter-Befliegungen eine neue Epoche, nicht nur für die Vermessung stattfindet. Von dem enormen Spektrum der Einsatzmöglichkeiten kleine Auswahl:

-       Planer und Architekten

-       Kommunen und Industrie

-       Denkmalschutz und Archäologie

-       Ingenieurvermessung, Orthfotos und Geländemodelle

-       3D Digitalisierung auch senkrechter Objekte

-       Einsatz für die Landwirtschaft, z. B. Bekämpfung von Schädlingen auf Feldern.

Aber genauso interessant waren die Beispiele für die Planung einer Copter-Befliegung.

Dazu gehören ein Lage- und Höhennetz, GPS-Daten, die Wetterdaten (Windgeschwindigkeit, Temperatur) sowie Vorhaltung ausreichender vollgeladener Batterien, die bei niedriger Temperatur einen Thermoschutz brauchen. Des weiterem rechtliche Genehmigungen und vieles mehr. Mit die wichtigste Aufgabe ist das Handling mit der enormen Datenflut. Dazu gehört eine Menge Know–how. Die ökonomischen Vorteile sprechen für sich.

Gleichzeitig durften wir einen weiteren Referenten Christoph Bach begrüßen, der für das Marketing bei Aerial Solutions GmbH www.aerial-solutions.de zuständig ist.

Christoph Bach ist Mitglied im (BVCP) Bundesverband der Copter Piloten e.V. Er berichtete über die Ausbildung zur Erlangung des Kenntnisnachweises für einen Drohnen-Führerschein, nach der (LuftVO) Amt für Luftverkehrsordnung mit einheitlichen Standards, die alle Copter – Piloten ab dem 01.10.2017 erwerben müssen. Das (BMVI) Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur hat gerade den Einsatz von Coptern mit dem (LuftVO) neu definiert.

Beiden Referenten, an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank.

  

Mitgliederversammlung

Vom Landesvorstand NRW begrüßten wir den Vorsitzenden Ulf Meyer-Dietrich.

Nach der Begrüßung erfolgte durch Andreas Wojciech der Rechenschaftsbericht für die Jahre 2016 und 2017.

Im Anschluss folgte der Bericht des Kassenverwalters Jörg Berchter. Die Kassenprüfung hatte zuvor Gerhard Höfkens durchgeführt und als korrekt bestätigt. Klaus Bender  musste krankheitsbedingt absagen. Darauf folgte der Antrag von Jörg Berchter auf Entlastung des Vorstands, der einstimmig erteilt wurde.

Zur Wahl des Versammlungsleiters wurde einstimmig  Ulf Meyer-Dietrich gewählt.

Wahlen: Leider wurde für den Vorsitz und stellvertretenden Vorsitzenden kein Kandidat gefunden.

Die Neuwahlen ergaben folgendes Ergebnis:
Schriftführer: Andreas Wojciech
Kassenverwalter: Jörg Berchter
Beisitzer: Ulrich Siekmann und Bodo Fechtelhoff

Als Kassenprüfer wurde Gerhard Höfkens wiedergewählt.

Von den eingeladenen Jubilaren waren leider keine erschienen. Zwei Kollegen, Fritz Kallert und Hans-Jürgen Marx, beide 40 Jahre Mitglied, haben sich entschuldigt.
Allen Jubilaren wurden die Ehrenurkunden und Nadeln zugesandt.

Doch dann eine kleine Überraschung, Andreas Wojciech, der sein Jubiläum nicht mehr auf dem „Bildschirm“ hatte, wurde aus der Hand von Ulf Meyer-Dietrich die Ehrenurkunde und Ehrennadel für 40-jährige Mitgliedschaft überreicht. Vielen Dank.

Ulf Meyer-Dietrich berichtete dann noch über die Tätigkeitsfelder im Landesvorstand.

Mit dem Austausch von Kollegenstimmen und Verteilung der Jahreskalender ging die sehr gelungene Veranstaltung zu Ende.