zum Content

Baustellenbesichtigung der Autobahn-Brücke bei Nuttlar

05.11.2019 Bezirk Soest Von Ulf Meyer-Dietrich vor 1 Jahr(en)


Thorsten Brandt

Die Teilnehmer auf einer Brücke

Vor der Gambionenwand

Am 18.11.2019 wird nach rund 10 Jahren Bauzeit und Kosten von ca. 175 Mio. Euro die Autobahn A46 im Bereich Nuttlar eröffnet.

Nachdem schon vor einigen Jahren die Großbrücke Nuttlar im Bau besichtigt worden ist, hat Thorsten Brandt von Straßen.NRW dem VDV-Bezirk Soest noch einmal die Gelegenheit gegeben, sich die nun fertige Autobahn und die Ingenieurbauwerke vor der Eröffnung zeigen und erklären zu lassen.

Hierzu haben sich die Mitglieder und Partner am 23.10.2019 vor Ort getroffen.

Die Streckenlänge des nun fertiggestellten Abschnittes beträgt 5,6 km als Autobahn BAB46 und 2,8 km als Bundesstraße B480n.

Von den insgesamt 8,4 km liegt rund 1/3 auf Brücken, davon 4 Großbrücken mit Längen zwischen 450 m und 660 m. Die 4 Talbücken kosten zusammen rund 105 Mio. Euro, wobei die Talbrücke Nuttlar, mit 115 m als höchste Autobahnbrücke NRWs, allein mit ca. 52 Mio. Euro zu Buche schlägt.

Interessant ist auch noch die Hangsicherung Sengenberg als 850 m lange sog. „rückverankerte Spritzbetonschale und vorgesetzter Gabionenwandverkleidung“. Hierfür sind allein über 3.600 Dauerfelsnägel mit Längen zwischen 8 und 12 m in den Felsen gebohrt worden.

Die hochinteressante Führung wurde anschließend mit einer lockeren Runde im „Hotel Waldhaus Föckinghausen“ beendet.