zum Content

Mitgliederversammlung und Herbstexkursion

29.10.2010 Bezirk Ostsachsen (Dresden) vor 9 Jahr(en)


Termin: 29.10.2010 12:30
Ort: DFS Tower Dresden, Hermann-Reichelt-Straße 25, 01109 Dresden-Klotzsche


Bild 1: Herbstexkursion 2010 des VDV-Bezirks Dresden-Ostsachsen - das Interesse ist Verbände-, Behörden- und Büroübergreifend riesig

Bild 2: Take off für den Geschäftsführer des Staatsbetriebes GeoSN (vorm. Präsident Landesvermessungsamt Sachsen), Herrn Dr. Werner Haupt und den VDV Bezirksvorsitzenden Dresden-Ostsachsen (und VDV Landesvorsitzenden Sachsen), Herrn Matthias Kaden

Bild 3: Der gemeinsame Start ist geglückt

 

Die "Bezirksgruppe Dresden - Ostsachen" im "Verband Deutscher Vermessungsingenieure e.V.", hatte seine Mitglieder und die Mitglieder des befreundeten Berufsverbandes „Deutscher Verein für Vermessungswesen e.V. – Gesellschaft für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement“ Sachsen zur Herbstexkursion, am 29.10.2010, auf das Gelände der Deutschen Flugsicherung in Dresden und anschließend auf das Betriebsgelände des Flughafens Dresden eingeladen.

 

Geplant war im ersten Teil unserer Exkursion, das Aufgabenspektrum der Flugsicherung, verbunden mit praktischen Erläuterungen live auf dem Tower, kennen zu lernen. Im zweiten Teil sollte eine Besichtigung des Flughafens Dresden mit verschiedenen Stationen erfolgen.

 

Nach entsprechender Kontaktaufnahme mit dem Supervisor (Wachleiter) vom Tower in Dresden, Herrn Uhlmann, per Mail und Telefon kam es zur Terminabstimmung mit einer Begrenzung der Besucherzahl auf 12 Personen, resultierend aus der Raumgröße des Towers. Hier bahnte sich ein kleines Problem an, denn wir wussten noch nicht, wie viel Resonanz unsere Einladung auslösen würde. Die sich anbahnende Beteiligung war positiv überwältigend, eine ständig steigende Anmeldungszahl, bis auf 27 Teilnehmer, machte einen ständigen Kontakt mit Herrn Uhlmann, zwecks Erweiterung der Genehmigung, erforderlich. Es wurde großzügig die Erweiterungen akzeptiert und genehmigt, so dass wir das Projekt starten konnten.

 

Einleitend erläuterte Herr Uhlmann die Aufgaben der Flugsicherung allgemein. Themen seiner Ausführungen waren: wie z.B. ist die Flugsicherung in Deutschland verteilt; wie funktioniert eine Flugsicherung bereichsübergreifend und für Dresden im speziellen Fall; wo beginnt der Sicherungsbereich für Dresden; wer muss sich bei der Flugsicherung an und abmelden? Es folgten Erläuterungen über die soziale Stellung der Mitarbeiter in ihrem Unternehmen, sowie über die Berufsausbildung zum Fluglotsen. Danach begann der eigentliche Besuch des Towers, gestaffelt in drei Gruppen. Auf dem Tower wurde uns die dort vorherrschende Technik erläutert.

 

Die diensttuenden Mitarbeiter der Flugsicherung und unser Betreuer, Herr Uhlmann, gaben bereitwillig Auskunft über die tägliche Schichtarbeit auf dem Tower, wie und was an welchem Platz auf dem Tower geschieht und eine Menge interessanter Details, über die sich sicher unsere Mitglieder noch keine tiefgreifenden Gedanken gemacht haben, als sie vorher einmal in ihren Urlaubsflieger gestiegen sind.

Dementsprechend umfangreich waren die konkreten persönlich gestellten Fragen im Towerraum an die Mitarbeiter. Interessant und erlebnisreich war natürlich das Praxiserlebnis von Start und Landeanflug der Flugzeuge während unseres Besuches auf dem Tower.

 

Nach zwei Stunden war leider dieser interessante Besuch zu Ende und alle Teilnehmer waren sich einig, dass die Fluglotsen eine interessante, anspruchsvolle und vor allem einen verantwortungsvolle Tätigkeit ausführen. Auf diesem Weg bedanken wir uns bei der Deutschen Flugsicherung, speziell bei Herrn Uhlmann und seinen Mitarbeitern, die während unseres Besuches ihren Dienst ausübten, für die Ermöglichung des Besuches auf dem Tower am Flughafen in Dresden und den sehr umfangreichen interessanten Erläuterungen der Fluglotsentätigkeit. -- Vielen Dank!!

 

Nach dem territorialen Wechsel vom Tower- Gelände zum Flughafen Dresden Terminal begann der zweite Teil unserer Herbstexkursion mit der Begrüßung unser Teilnehmer am Informationsschalter. Erste Station unseres Rundganges war die Besichtigung des Rumpfes der "Dresdner Flugzeuglegende 152". Alle waren erstaunt und beeindruckt vom technischen Stand dieses Turbinenluftstrahl Verkehrsflugzeuges-152II.

Weiter ging es dann durch die Personalschleuse, einschließlich Sicherheitsscheck durch die Bundespolizei, und zustieg in einen separaten Bus über die Flughafenanlagen. Von dieser "Aussichtsplattform" wurde uns das luftseitige Gelände vom Flughafen erläutert. Unsere Sonderfahrt führte entlang der Start- und Landebahn, vorbei an der Wetterstation, dem Fluglotsenbereich und den Hangars. Von unserem Gästeführer, Herrn Egner, erhielten wir umfangreiche Erläuterungen zur Allwetterflugbetriebsstufe CAT III, zur Winterdienstproblematik, zu den Terminals, zu den Abfertigungsanlagen, dem Gepäcktransfer und zum Ausbau des Flughafens. Entlang des gesamten Flugplatzkomplexes mit seinem historischen Gebiet, dem alten Tower und den Fabrikgebäuden der Flugzeugwerft fuhren wir zum Stützpunkt der Flughafenfeuerwehr. Im Stützpunkt der Löschtechnik bot sich unseren Augen ein gigantischer Anblick sehr moderner Löschtechnik. Diese beeindruckende Technik wurde sehr interessant erläutert.

Zurück ging unsere Fahrt wieder mit unserem Bus zum Ankunftsgate. Abschließend kamen wir wie normale Urlauber in der Ankunftsebene des Flughafens an, was auch das Ende der Herbstexkursion 2010 unserer Bezirksgruppe Dresden Ostsachsen bedeutete. Bedanken möchten wir uns für die Führung durch und über den Flughafen Dresden beim Flughafenpersonal, der Abteilung Kundendienst Frau Bretschneider und unserem Gästeführer Herrn Egner, des Dresdner Flughafens.

 

Protokoll der Mitgliederversammlung:

Tagesordnung

TOP 1: Begrüßung
TOP 2: Wahl des Versammlungsleiters
TOP 3: Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden
TOP 4: Kassenbericht durch den Kassenverwalter
TOP 5: Bericht Kassenprüfung
TOP 6: Diskussion
TOP 7: Wahl des Wahlleiters
TOP 8: Wahl des Vorstandes der Bezirks Dresden Ostsachsen
TOP 9: Danksagung des neu gewählten Vorsitzenden

 
zu TOP 1: Begrüßung
1. Eröffnung der Mitgliederversammlung und Begrüßung der Anwesenden durch den Vorsitzenden des Bezirks Ostsachsen Matthias Kaden. Besondere Begrüßung des stellvertretenden Landesvorsitzen des Landesverbandes Sachsen Roland Irmscher.
2. Grußwort vom Vorstand des Landesvorstandes
- Lobt den Qualitätssprung der Vorstandsarbeit vom Landesverband, nach der Übernahme des Vorsitzenden
- Zusammenarbeit mit anderen Berufsverbänden ist zwingend notwendig wenn berufspolitisch etwas bewegt werden soll (z.B. --> HOAI- Problematik auf Bundesebene); Vermessungsingenieure sollten gemeinsam tätig werden
- Rat des Landesvorstandes: Trennung der Funktion "Bezirksvorsitzender" und
"Landesvorsitzender" in einer Person sollte herbeigeführt werden, keine Personalunion betreiben.
- Würdigt die großen Aktivitäten von Chris v. Zyl in der Studentenarbeit an der HTW im Sinne des Verbandes
3. Bestätigung der Tagungsordnung

zu TOP 2: Wahl des Versammlungsleiters
Gewählt: Herr Irmscher einstimmig von den anwesenden Mitglieder


zu TOP 3: Rechenschaftsbericht
Inhalte siehe Anlage von Herrn Kaden


zu TOP 4: Kassenbericht
Erläuterungen zu den Einnahmen und Ausgaben der letzten Wahlperiode für die Jahre 2008, 2009 bis 21.10.2010 (Tag der Kassenprüfung).
Kassenstand am 21.10.2010: Haben 1.033,94€. (Beleg siehe Anlage)


zu TOP 5: Bericht der Kassenprüfung (Andreas Henschke)
- Kassenprüfer : Herr K.-W. Preuß und Herr Andreas Henschke
- Kassenprüfung am 21.10.2010, gegen 17:00 Uhr, Ort: Büroräume des Vermessungsbüros Gradtke-Hanzsch in Dippoldiswalde.
- Geprüft wurden alle Belege der Einnahmen und Ausgaben im Prüfungszeitraum vom 01.01.2008 bis 21.10.2010. Alle Kontobewegungen sind durch sachlich richtige Belege untersetzt und dokumentiert. Kontoführung, Nachweis der Kontenbewegungen, Verbrauch der Gelder: keine Beanstandungen


zu TOP 6: Diskussion:
1. Prof. van Zyl:
- Info über Studentenwanderung: Aktivität des VDV Ostsachsen kommt gut bei den Studenten an, gibt Hoffnung auf eventuelle neue Mitgliedschaften, sollte weiter betrieben werden.
- macht Vorschläge zu Zahlungsmodalitäten im Umgang mit Studenten: Ausgabe von Bons bei organisierten Ausflügen durch den VDV, um finanziell unterstützend zu wirken.
- Aktivitäten des VDV mit Studenten (zur Mitgliedergewinnung)sollten mehr veröffentlicht werden, z.B. über VDV-online
- Regt Veröffentlichungen an, um mehr breitere Öffentlichkeit zu erreichen.


2. Fred Mitzkatis:
Mahnt zu mehr Aktivität in der Öffentlichkeitsarbeit des VDV, der Bezirksgruppe und des Landesverband Sachsen, an. Es sollten alle gezeigten Aktivitäten in den einschlägigen Medien bekannt gemacht werden.


3. Prof. van Zyl:
Mahnt die zu geringe Aktivität des Hochschulreferenten an. Er sollte an den Maßnahmen des VDV mit den HTW - Studenten unbedingt teilnehmen.


Zu TOP 7: Wahl des Wahlleiters durch Herrn Kaden:
- Vorschlag: Herr Irmscher
Er stellt sich der Wahl
- Wahlergebnis: einstimmig gewählt


zu TOP 8: Wahl des neuen Vorstandes des Bezirks Dresden Ostsachsen :


8.1: Feststellung der Anzahl der Wahlberechtigten:
- Anwesende Mitglieder: 9
- Ein Mitglied ist im Besitz einer Vollmacht
- Summe gesamt: 10 wahlberechtigte Stimmen anwesend


8.2: Bekanntgabe und erläuternde Infos zur Wahlordnung des VDV durch den Wahlleiter
Abfrage der Wahlberechtigten, ob Zustimmung zur Wahlordnung gegeben wird:
- 10 Zustimmungen
Abfrage der Wahlberechtigten zur "Offenen Wahl" für die einzelnen Wahlgänge:
- 10 Zustimmungen zur "Offenen Wahl"


8.3: Entlastung des alten Vorstandes
- Entlastung des Vorsitzenden
- Entlastung des stellv. Vorsitzenden
- Entlastung des Schriftführers
- Entlastung des Kassenverwalters
=> Wahleiter bedankt sich auch im Auftrag des Landesvorstandes Sachsen für geleistete Arbeit und überreicht an jedes Vorstandmitglied ein kleines Präsent.


8.4: Vorschläge für Bezirksvorstand:
Herr Irmscher befragt die Wahlberechtigten nach Vorschlägen für folgende Funktionen:
- Bezirksvorsitzende/r
- stellvertretende/r Vorsitzenden
- Kassenverwalter/in
- Schriftführer/in
- Kassenprüfer/in (zwei Personen)


- Vorschläge:
H. Irmscher befragt die vorgeschlagenen Kandidaten einzeln, ob sie sich der Wahl stellen und ihre Bereitschaft zur angedachten Funktion erklären; Anschließend wurde sofort die offene Wahl eines jeden Kandidaten durchgeführt


1. Vorschlag zur Funktion des Bezirksvorsitzenden Matthias Kaden; er stellt sich der Wahl
Wahlergebnis: 9 Zustimmungen; 1 Enthaltung; 0 Gegenstimmen


2. Vorschlag zur Funktion "stellvertretender Vorsitzender": Robert Kaden; er stellt
sich der Wahl;
Wahlergebnis: 9 Zustimmungen; 1 Enthaltung; 0 Gegenstimmen


3. Vorschlag zur Funktion "Schriftführer": Daniel Hommel; er stellt sich der Wahl;
Wahlergebnis: 9 Zustimmungen; 1 Enthaltung; 0 Gegenstimmen


4. Vorschlag zur Funktion "Kassenverwalter": Burkhard Gradtke; er stellt sich der Wahl
Wahlergebnis: 9 Zustimmungen; 1 Enthaltung; 0 Gegenstimmen


5. Vorschlag zur Funktion "Kassenprüfer": Andreas Henschke; er stellt sich der Wahl
Wahlergebnis: 9 Zustimmungen; 1 Enthaltung; 0 Gegenstimmen


6. Vorschlag zur Funktion "Kassenprüfer": Birgit v.Zyl; sie stellt sich der Wahl
Wahlergebnis: 9 Zustimmungen; 1 Enthaltung; 0 Gegenstimmen


Herr Irmscher beglückwünscht den neu gewählten Vorstand des Bezirks Dresden Ostsachsen und bedankt sich bei den Anwesenden Mitgliedern für die konstruktive Arbeit. Er übergibt das Wort an den wiedergewählten Vorsitzenden des Bezirks Dresden Ostsachsen.
Herr Kaden bedankt sich auch im Namen des neuen Vorstandes für das von den Mitgliedern entgegengebrachte Vertrauen, wünscht allen viel Erfolg in der Arbeit, hofft auf eine erfolgreiche zukunftsträchtige VDV - Verbandsarbeit und beendet die Wahlversammlung.


Burkhard Gradtke (Schriftführer)