zum Content

150 Jahre Gradmessung im Königreich Sachsen mit Schülerwettbewerb "Vor meiner Haustür steht ein Stein auf dem Feld ..."

30.09.2012 Landesverband Sachsen Von Matthias Kaden vor 7 Jahr(en)


Termin: 21.09.2012
Ort:


Bild 1 (v.l.): Pohlmann, Kaden, Hönicke, Boxberger, Kießling

Bild 2: Bundesminister de Maiziere

Bild 3 (v.l.): Kaden, Kießling, ausgezeichnete Klasse "Am Kupferberg" Großenhain (3. Platz) mit Bundesminister de Maiziere und Keilhauer

Bild 4 (v.l.): Henker, Kaden, Kießling, ausgezeichnete Klasse "Am Kupferberg" Großenhain (3. Platz) mit Bundesminister de Maiziere

Bild 5 (v.l.): Boxberger, Kaden, Pohlmann, Heinze, Henker

... der VDV Landesverband Sachsen unterstützt aktiv die Förderung unseres Berufsnachwuchses

Auch der ausgelobte Schülerwettbewerb "Vor meiner Haustür steht ein Stein auf dem Feld ..." würdigt nachhaltig die Leistungen der Königlich Sächsischen Triangulation von 1862-1890. Alle am Wettbewerb beteiligten Schüler erstellten mit ihren Lehrern sehr interessante Projekte zur Landesvermessung durch Triangulation. Die Schüler der Klassen 5 bis 10 konnten dabei ihr mathematisches Wissen am Beispiel der kursächsischen Landesvermessung praxisnah anwenden und erweitern. Im Namen und Beisein des Schirmherren, dem Bundesminister und Bundestagsabgeordneten Herrn Dr. Thomas de Maiziere fand am Freitag, dem 21.09.2012, 15:00 Uhr im Rathaus zu Großenhain, im Sitzungssaal am Hauptmarkt die Präsentationen und Auszeichnungen der besten Beiträge des Schülerwettbewerbes statt.

 

Auf Einladung des Initiators und unermüdlichen Motors im uneigennützigen Dienste für unseren Berufsstand, dem Fachberater Mathematik für Mittelschulen, Herrn Frieder Henker und dem Amtsleiter des Kreisvermessungsamtes Meißen, Herrn Rudolf Schlemper war die Große Kreisstadt Großenhain mit ihrem Bürgermeister, Herrn Tilo Hönicke exzellenter Gastgeber. Da sich die Basislinie im Landkreis Meißen, mit seinen Basispunkten in unmittelbarer Nähe um Großenhain herum befindet, war der Veranstaltungsort Heimstadt der Initiatoren des Schülerwettbewerbes und unserer geodätischen Urväter in Bezug auf den Maßstab des Dreiecksnetzes zugleich. Nach der feierlichen Eröffnung durch den Bürgermeister der Stadt Großenhain, Herrn Tilo Hönicke, der fachlichen Einführung durch die Studentin an der HTW Dresden, Fakultät Geoinformation, Frau Madlen Keilhauer folgte das Grußwort unseres Bundestagsabgeordneten und Bundesminister für Verteidigung, Herrn Dr. Thomas de Maiziere. Anschließend konnten die Hauptakteure, die Schüler und Lehrer der ausgezeichneten Klassen aus Lößnitz, Cunewalde, Gröditz und Großenhain ihre Beiträge zum Schülerwettbewerb unter großem Beifall der Zuschauer präsentieren.

 

Der Freistaat Sachsen war durch das Staatsministerium für Kultus, Herrn Gerald Heinze und den Geschäftsführer des Staatsbetriebes Geobasisinformation und Vermessung, Herrn Dr. Werner Haupt ebenso aktiv vertreten, wie alle sächsischen Verbandsvorsitzenden von BDVI Herr Peter Boxberger, DVW Herr Axel Pohlmann und VDV Herr Matthias Kaden mit ihren Beiträgen. Unserem VDV Mitglied, Frau Katja Kießling, ÖbV in Großenhain oblag ein Großteil der bestens organisierten logistischen Vorbereitung. Das geschlossene Auftreten fast aller Akteure im sächsischen Vermessungswesen, in enger Bindung mit Politikern von Bund, Freistaat und Kommune lässt für unseren Berufsstandes Bestes erhoffen. Gemeinsam wurde durch die Akteure in die Zukunft geplant, das dürfte auch in Bezug auf unseren Berufsnachwuchs eine überaus frohe Botschaft sein.