zum Content

Aktion zu 800 Jahre Anhalt - Erinnerungsstein gesetzt -

17.10.2012 Landesverband Sachsen-Anhalt Von Achim Dombert vor 7 Jahr(en)


Termin: 17.10.2012 16:00
Ort: kleine Brücke (Bach), Nähe Ortseingang Altjeßnitz von Jeßnitz aus kommend (siehe anliegende Datei)


Bild 1 (v.l.): Olaf Geyer (stellv. Landesvorsitzen- der), Achim Dombert (Landesvorsitzender) und Udo Franz (Verein für anhaltische Landeskunde VAL e.V.)

Bild 2: Text der Stele

Im Frühjahr dieses Jahres wurde eine historische Sandsteinsäule an der ehemaligen Grenze zwischen dem Königsreich Preußen und dem Herzogtum Anhalt entwendet. Der Verlust wurde von Herrn Udo Franz vom Verein für anhaltische Landeskunde (VAL e.V.) bemerkt. Durch einen Bericht in der Lokalpresse erhielt der VDV-Landesverband Sachsen-Anhalt davon Kenntnis. Die Idee war geboren: ein Erinnerungsstein sollte zukünftig die Stelle markieren. Nach einigen Telefonaten mit den beiden begeisterten Hobby-Heimatforschern, dem örtlich zuständigen Ortsbürgermeister der Gemeinde Jeßnitz Herrn Helmut Ernst und Herrn Udo Franz wurde vereinbart, einen Erinnerungsstein zu setzen. Am 17.10.12 war es nun endlich soweit, der Erinnerungsstein konnte in der Nähe von Altjeßnitz gesetzt werden. Am Ortstermin nahmen neben Herrn Ernst und Herrn Franz auch der Pächter der Fläche sowie weitere VDV-Mitglieder und Gäste teil. Auch die Lokalpresse war vor Ort und berichtete über diese Aktion. Somit konnte die öffentliche Wahrnehmung unseres Verbandes wieder etwas verbessert werden.




Dateien:
Einl_Stele.pdf359 K