zum Content

ARGEOS / KonVerS Dresden 08.-11. Dezember 2011

08.12.2011 Landesverband Sachsen Von Matthias Kaden vor 8 Jahr(en)


Termin: 08.12.2011 - 11.12.2011
Ort:


Technische Universität Dresden, Hülsse-Bau, Helmholzstraße 10, D-01069 Dresden
 Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden, Friedrich-List-Platz 1, D-01069 Dresden

 
 Vermessungs-Studierende deutschsprachiger Fachhochschulen und Geodäsie-Studierende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz treffen sich in Dresden zur KonVerS/ARGEOS-Konferenz. Ausrichter dieser Veranstaltung sind die Fachschaften Geoinformation der HTW Dresden und Geowissenschaften der TU Dresden.
 
 Ein interessantes Fachprogramm haben beide studentischen Organisatoren der Geodäsie/Vermessung Studierenden auf die Beine gestellt. Am Freitag, den 08.12.2011 stand die TU Dresden und die ARGEOS (ARbeitsgemeinschaft der GEOdäsie-Studierenden) mit ihren Vortragsveranstaltungen im Mittelpunkt der wissensdurstigen angehenden Geodäten, am Sonnabend, den 09.12.2011 die HTW Dresden und die KonVerS (Konferenz der VermessungsStudierenden), ebenfalls mit 2 Fachvorträgen einen Hörsaal füllend.
 
 In Vorbereitung der anschließend, am Sonnabend ab 16:00 Uhr, geplanten gemeinsamen Vollversammlung beider Organisationen trafen sich die einzelnen Organisationen in separaten Beratungen, um über die Möglichkeit einer Vereinigung zu diskutieren und darüber abzustimmen. Auch ein neuer gemeinsamer Name wurde genannt: KonGeoS.
 
 Der schon so sicher geglaubte Zusammenschluss war jedoch knapp gescheitert. Mit 8:4 Stimmen konnte in der ARGEOS (noch) kein einheitlicher Konsens gefunden werden, 4 Vorbehalte behielten hier (leider) ihr verneinendes Gewicht. 
 
 Die gastgebenden sächsischen Landesvorsitzenden von DVW, Herr Axel Pohlmann und VDV, Herr Matthias Kaden konnten in ihren eigenen (und im Namen Ihrer beiden Präsidenten) Grußworten nun nicht zur Vereinigung gratulieren, traten dafür aber demonstrativ gemeinsam auf. Sie brachten zum Ausdruck, das auf der Grundlage der Bremer Erklärung 2008, anlässlich der letzten INTERGEO am gleichen Ort das bundesweite Zusammenarbeiten aller Verbände der Geodäten wie Vermesser, der Kartografen, Geoinformatiker, Markscheider, etc. nur der Schlüssel zum nachhaltigen Erfolg für unser Berufsstandes sein kann. Auch im Freistaat Sachsen tagten am 05.02.2008 erstmals die Vorstände vom DVW, Landesverein Sachsen und vom VDV Landesverband Sachsen gemeinsam in Nossen und verabschiedeten ein übergreifendes Arbeitspapier. Sicherung unseres Berufsnachwuchses und der dafür erforderlichen Ausbildung, öffentliche Wahrnehmung und Wertschätzung unseres Berufsstandes sind nur zwei von so vielen gemeinsamen Vereins- bzw. Verbandszielen.    
 
 Jetzt haben wir der spontanen, tatkräftigen und natürlich vorurteilsfreier operierenden Jugend tatsächlich den Zusammenschluss der TU-lastigen und der FH-geprägten Organisationen zugetraut. Auch wenn der DVW-Vorsitzende Axel Pohlmann seine Enttäuschung nicht verbergen wollte, so appellierte der VDV-Vorsitzende Matthias Kaden aber an die verstärkte Kraft einer zukünftigen gemeinsamen studentischen Vereinigung, der 
Konferenz der Geodäsie Studierenden. Was bleibt ist einerseits nur etwas Wehmut, dass nicht wieder einmal eine (Wieder-)Vereinigung von Sachsen ausging. Was aber andererseits auch bleibt ist die Tatsache, dass der Ruf zur Kräftebündelung aus dem Freistaat Sachsen erschallt. Die Geodäsie/Vermessung Studierenden im Hörsaal seiner Landeshauptstadt Dresden honorierten es wiederholt mit lautem Klopfen auf das Holz des HTW-Mobiliars.
 
 Matthias Kaden
 VDV Landesvorsitzender Sachsen