zum Content

Besuch des Liebig-Museums in Gießen

21.11.2016 Bezirk Hessen-Mitte Von Burkhard Kreuter vor 3 Jahr(en)


Termin: 06.12.2016 16:00
Ort: Gießen


Der Bezirksvorstand Hessen-Mitte lädt zu einem Besuch des

Liebig-Museums in Gießen

am Dienstag, den 06. Dezember 2016 um 16.00 Uhr recht herzlich ein.

Das Justus-Liebig-Museum ist das historische Labor des Chemikers Justus von Liebig, in dem er von 1824 bis 1852 gewirkt hat. Zunächst blieb das Laboratorium aus reinem Geldmangel, dann aber im Wesentlichen auf Grund der Umsicht einzelner Personen quasi unverändert erhalten. Es wird heute als ein Glücksfall verstanden, so dass das Liebig-Laboratorium zu den 10 wichtigsten Museen für die Geschichte der Chemie gezählt wird. Um die historische Bausubstanz zu erhalten, sind große finanzielle Anstrengungen notwendig, die durch die Justus Liebig-Gesellschaft zu Giessen e.V. auf Grund von Beiträgen und Spenden erbracht werden. In Würdigung dieser Anstrengungen wurde das Museum in das Programm „Historische Stätten der Chemie“ aufgenommen. Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) würdigt so Leistungen von geschichtlichem Rang in der Chemie. Als Orte der Erinnerung werden Wirkungsstätten beteiligter Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen in einem feierlichen Akt ausgezeichnet. Dementsprechend wurde am 16. Mai 2003 eine Gedenktafel angebracht.

Besonders die Experimentalvorlesungen von Herrn Studiendirektor i.R. Erwin Glaum machten das Liebig Museum weit über Hessen hinaus bekannt. Zahlreiche Fernsehteams waren im Museum zu Gast, um sich von ihm verzaubern zu lassen, wenn er ganz im Stile der Zeit Liebigs seine Experimente im Frack vorführte. Noch heute hängen sein Frack und sein Zylinder an der Garderobe des Auditoriums. Seine Nachfolger als Museums-Experimentatoren überlassen Herrn Glaum ehrfurchtsvoll dieses Markenzeichen.

Auch heute noch werden nach Vereinbarung diese Experimentalvorlesungen angeboten. Sie finden in dem historischen Auditorium statt. Die Zuschauer sitzen auf den original erhaltenen Holzbänken. Nur die modernen Sicherheitsvorschriften verhindern, dass alles genauso wie bei Justus Liebig abläuft.

Experimentalvorträge werden angeboten von:
Prof. Dr. Wolfgang Laqua, Dr. Dietmar Linder und Studiendirektor i.R. Eberhard Theophel.

Herr Theophel wird uns am 06. Dezember 2016 eine Experimentalvorlesung einschließlich einer Führung durch das Museum anbieten.

Die Kosten für den Eintritt und die Vorlesungsgebühren übernimmt der Bezirksvorstand.

Weitere Informationen einschließlich der Wegbeschreibung erhalten Sie unter www.liebig-museum.de.

Um Anmeldung wird bis zum 01.12.2016 gebeten.

Bitte teilen Sie Ihre aktuelle E-Mail-Adresse mit.