zum Content

Chance 2016 - Die Bildungs-, Job- und Gründermesse für Mitteldeutschland

15.01.2016 Landesverband Sachsen-Anhalt Von Achim Dombert vor 4 Jahr(en)


Termin: 15.01.2016 - 16.01.2016
Ort: Halle


Die Kooperation „Die Geodäten“ war auch dieses Jahr wieder auf der Bildungs-, Job- und Gründermesse für Mitteldeutschland "Chance 2016" am 15. und 16.01.2016 in Halle (Saale) vertreten.

 

Die Geodäten sind eine für diesen Zweck gebildete Gruppe und bewerben gemeinsam die Ausbildung der Berufe in der Geoinformationstechnologie. Die Geodäten bildeten dieses Mal:

- das Landesamt für Vermessung und Geoinformation Sachsen-Anhalt,

- der Bund der Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure e.V.,

- der Verband Deutscher Vermessungsingenieure e.V., Landesverband Sachsen-Anhalt,

- der Deutsche Verein für Vermessungswesen Sachsen-Anhalt,

- die GeoTec-Tiemann GmbH,

- die Mitteldeutsche Ingenieur Consult (MIDIC GmbH),

- die imp GmbH Gesellschaft für Geodatenservice und

- die Hochschule Anhalt in Dessau.

 

Der Stand „Die Geodäten“ war schon das vierte Mal auf der Messe, hat sich gut etabliert und wurde durch das Publikum gezielt angesteuert. Erfreulich ist, dass viele Besucher sehr gezielte Fragen und Vorstellungen und auch bereits vorbereitete Bewerbungsunterlagen mit an den Stand brachten. Konstruktive Informationsgespräche am Gemeinschaftsstand lassen auf Bewerbungen für Ausbildungs- und Praktikumsplätze hoffen. Festzustellen ist auch das wachsende Interesse an der Absolvierung eines dualen Studiums. So lohnt sich das Engagement des VDV für die Berufsausbildungen als Vermessungstechniker bzw. Geomatiker. Eine Berufsausbildung in den Berufen der Geoinformationstechnologie kann letztlich auch zu Ingenieurnachwuchs führen. 

 

Besondere Anziehungspunkte waren auch in diesem Jahr die Flugvorführungen mit einem Quadrokopter und der Einsatz einer Thermalkamera. Interessierte Besucher konnten Thermalfotos von sich als Ausdruck auf dem Gemeinschaftsflyer der Mitaussteller mit nach Hause nehmen. Ein weiteres Highlight des Messstandes war ein Modellflugzeug mit 6 Meter Flügelspannweite und Turbinenantrieb.