zum Content

Exkursion 2010: Flughafenbaustelle Berlin Brandenburg International (BBI)

19.04.2010 Landesverband Sachsen-Anhalt vor 10 Jahr(en)


Termin: 19.04.2010 06:15
Ort: Listemannstraße, Magdeburg


Erlebnis Baustelle hautnah

Keine Gefahr durch Asche aus dem isländischen Vulkan Eyjafjallajökull – obwohl Ziel unserer 3. Exkursion am 19. April 2010 ein Flughafen war.

 

Der „Sudenburger Reisespatz“ startete in Magdeburg mit 50 Mitgliedern und Freunden des VDV Richtung Berlin zur größten Flughafenbaustelle Europas. Im Südosten Berlins, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Flughafen Schönefeld, wird derzeit ein Stück Zukunft gebaut – der Airport Berlin Brandenburg International BBI.

 

Die Tour „Erlebnis Baustelle“ startete von der airportworld bbi, dem Besucherzentrum der Berliner Flughäfen, über die BBI-Baustelle zum BBI-Infotower. Im Besucherpavillon am Fuße des Infotowers erhielten wir von unserem Guide, dem Marketingchef der airportworld bbi, viele Informationen über den Bau des neuen Flughafens. Nach Bewältigung von 132 Stufen hatten wir aus 32 Meter Höhe einen einzigartigen Blick über das komplette Baustellengelände. Die Baustelle erstreckt sich über eine Fläche von 960 ha. Die Baukosten betragen ca. 2 Milliarden Euro. Allein für die neue Start- und Landebahn Süd wurden 100.000 m³ Beton verbaut. Eine solche Menge Beton kann nur mit einem Betonwerk vor Ort realisiert werden. Dieses hat einen eigenen Gleisanschluss, damit die gigantische Menge an Material nicht mit LKWs angeliefert werden muss. Die Reihe der Superlative könnte noch weiter fortgesetzt werden. Nach dem herrlichen Flughafenrundblick „flog“ unser Reisespatz mit uns kreuz und quer über die Baustelle. Den Abschluss bildete ein zünftiges Mittagessen in der Betriebskantine des Flughafens.

 

Übrigens kann der neue Flughafen sein Kürzel BBI nicht behalten. Es ist bereits vergeben an den Bija Patnaik Airport in Bhubaneswar (Indien). Dieses „Versehen“ sei den Planern verziehen.