zum Content

Fachvortrag: Das Zentrum für Geoinformationswesen der Bundeswehr (ZGeoBw)

19.01.2015 Landesverband Berlin/Brandenburg Von Dieter Badstübner vor 5 Jahr(en)


Termin: 11.02.2015 16:30-18:00
Ort: Beuth Hochschule für Technik, Haus Bauwesen, Hörsaal H3, Luxemburger Str. 10, 13595 Berlin


Referent: Dipl.-Ing. Walter Raab, Oberstleutnant
Dezernatsleiter Fachpublikationen, Zentrum für Geoinformationswesen der Bundeswehr, Euskirchen


Das ZGeoBw stellt mit seinen rd. 1.000 Beschäftigten alle Geodaten und -dienste für die im weltweiten Einsatz befindlichen Einheiten der Bundeswehr (Heer, Luftwaffe, Marine, Sanität und die Streitkräftebasis) zur Verfügung. Daten aus den Bereichen Biologie, Ethnologie, Fernerkundung, Geodäsie, Geoinformatik, Geologie, Geophysik, Geopolitik, Hydroakustik, Hydrographie, Hydrologie, Kartographie, Klimatologie, Meteorologie, Ökologie, Ozeanographie
und Photogrammetrie sind rund um die Uhr, 24 Stunden und sieben Tage die Woche zu erzeugen, zu beschaffen, zu veredeln und bereit zu stellen. Die Streitkräfte bekommen ihre Informationen damit ständig direkt, gebündelt aus einer Hand geliefert. Diese hoch genauen Geoinformation zu besitzen, ist die unverzichtbare Basis für die Fähigkeiten der Bundeswehr, wie die vernetzte Operationsführung aber auch für die Ziel- und Wirkungsanalyse.

 

Mittwoch 11. Februar 2015, 16:30 Uhr
Ort: BHT, Haus Bauwesen, Hörsaal 3 (H3)
Luxemburger Straße 10, 13595 Berlin - Wedding


Erreichbarkeit U-Bahnhof Amrumer Straße (Linie 9), das der BHT eigene Parkhaus ist an der Luxemburger Straße gelegen.
Kosten: Keine


Als Gäste sind ausdrücklich auch Nichtmitglieder eingeladen!
Nachsitzung: Restaurant Corallo (Genter - Ecke Ostender Straße)