zum Content

Flughafen Dortmund

14.11.2008 Bezirk Soest vor 11 Jahr(en)


Termin: 13.11.2008
Ort: Flughafen Dortmund, Abflughalle


Bezirk Soest besucht die „Startbahn Ruhrgebiet“

 

Das Facility Management des „Dortmund Airport 21“ stand am 14. November 2008 für die Mitglieder des Bezirk Soest auf dem Plan. Dietmar Krone als Abteilungsleiter Facility Management führte zunächst detailreich durch die hochinteressanten Flughafengebäude – von der Abfertigungshalle über Gepäcksortieranlage die bis zum Hangar für die Schneeräumfahrzeuge. Besonderes Highlight war für alle die höchst seltene Fahrt mit einem Shuttle-Bus über die Startbahn bei voller Befeuerung. Im Anschluss an die Führung ging Krohne noch auf die Wirtschaftskraft sowie die große Bedeutung des Flughafen für die Region des östlichen Ruhrgebiet ein. Als Kernthema des Abends sollte das Computer Aided Facility Management (CAFM) des Dortmund Airport 21 stehen. Trotz der großen Investition ist das CAFM für den Flughafen Dortmund unersetzlich betonte Krohne dabei.

Einen Einblick in die vermessungstechnischen Leistungen beim Aufbau des Facility Management für den Flughafen gab Dipl.-Ing. Elko Zellner vom Vermessungsbüro Wiegen. Grundlage für sämtliche Daten ist ein lokales Netz – örtlich durch verschiedene (Pfeiler-) Festpunkte realisiert. Auch das Geodatenmanagement, besonders Transformations- und Datenkonvertierungsarbeiten wird im Rahmen der vermessungstechnischen Betreuung durchgeführt.

Prof. Dr.-Ing. Rolf Bertzky, Geschäftsführer der GPO Mülheim – Gesellschaft für Prozessoptimierung – erläuterte abschließend den theoretischen Aufbau des Facility Managements. Bertzky konzipierte die Datenstruktur unter Einhaltung allgemeiner Vorgaben sowie seinen Erfahrungen aus 20 Jahren CAFM. An Hand einer beeindruckenden Live-Präsentation wurden den interessierten Zuhörern das Facility Management des Flughafen veranschaulicht.

Die sehr einzigartigen Einblicke hinter die Kulissen eines Flughafen sowie die interdisziplinären Zusammenhänge beim Aufbau des CAFM waren für alle Beteiligten höchst interessant.

 




Dateien:
Flughafen_DO.pdf103 K