zum Content

Führung durch die Villa P mit der Figurenausstellung des Puppentheaters Magdeburg

27.11.2015 Bezirk Magdeburg Von Manuela Sommer vor 4 Jahr(en)


Termin: 27.11.2015 15:45-00:00
Ort: Magdeburg


Das diesjährige Treffen der Mitglieder des Bezirksverbandes Magdeburg fand am 4. Dezember in Magdeburg statt. Zu Beginn wurde es kulturell. Wir erkundeten die größte öffentliche Figurenspielsammlung Mitteldeutschlands in einem denkmalgeschützt sanierten Rayonhaus (ein Wohnhaus das im 19. Jahrhundert vor einer Festungsanlage so gebaut werden musste, dass es innerhalb einer bestimmten Zeit demontiert werden konnte um im Angriffs- bzw. Verteidigungsfall freies Schussfeld zu gewährleisten) aus dem Jahre 1884 - der villa p. Auf über 650 m² und drei Etagen wird die Geschichte und Entwicklung des Figurenspiels seit seinen Anfängen um 1500 vor Christus bis in die Gegenwart gezeigt. Über 1200 Puppen, Objekte und Gestalten luden uns zum Staunen, Verweilen und teilweise auch zum Ausprobieren ein. Die Dramaturgin des Puppentheaters führte kompetent, kurzweilig und gutgelaunt durch zwei Etagen der Figurenspielsammlung und machte die Spurensuche nach den vielfältigen Formen der Puppenspielkunst zu einem unvergesslichen Erlebnis. In eineinhalb Stunden haben wir viel Neues über das Puppenspiel von der Antike, über das Spiel im Mittelalter, während des 2. Weltkrieges, in der Wendezeit bis zu den Entwicklungen in der heutigen Zeit erfahren. Dieser der Kürze der zur Verfügung stehenden Zeit geschuldeten groben Überblick über die Entwicklung des Puppenspiels allgemein und auch speziell in Magdeburg macht Lust auf mehr. Zumal für die Sonderausstellung „Mozart in Magdeburg – Das Salzburger Marionettentheater“ keine Zeit blieb. Wir werden sicher wieder kommen, sowohl zur Ausstellung als auch zu einer der Abendvorstellungen, deren Inszenierungen durchaus auch für Erwachsene gemacht sind.

Im Anschluss fand unsere Bezirksversammlung statt. Dafür wechselten wir ins Elbelandhaus nahe der Elbe. Vor dem Kamin ließ der Vorsitzende Tobias Höhne das Jahr 2015 Revue passieren und gab einen Ausblick auf die geplanten Unternehmungen und Veranstaltungen im kommenden Jahr. Mit Gerichten der bodenständigen deutschen Küche, Getränken und guten Gesprächen am Kamin klang der gelungene Abend aus.




Dateien:
EinladungMDneu.pdf9.3 M