zum Content

Geodätisches Kolloquium in Weimar: Vortrag von Prof. Torge

09.12.2011 Landesverband Thüringen vor 8 Jahr(en)


Termin: 25.01.2012 17:00
Ort: Hörsaal A (Erdgeschoss), Marienstraße 13, Weimar


Vierhundert Jahre nach Galilei – Quo Vadis, Gravimetrie?

Prof. (em.) Dr.-Ing. Wolfgang Torge
Leibniz Universität Hannover, Institut für Erdmessung



Stichpunkte zum Inhalt:

- Weltbild und Bewegung in der griechischen Naturphilosophie
- Neuer Kraftbegriff und Messmethoden durch Galilei, Huygens und Hooke
- Die Gravitation als universelle Kraft (Newton)
- Frühe Pendel- und Gradmessung, Erdabplattung
- Internationale Zusammenarbeit (Baeyer, Helmert)
- Potsdamer Schweresystem
- Lagerstättenexploration, Drehwaage, Federgravimeter
- Marine Gravimetrie, Fluggravimetrie
- Freifall-Gravimeter
- globale und nationale Schwerenetze
- Schwerefeld und Geoid
- Zeitliche Schwereänderungen
- Schwerefeld-Satelliten-Missionen





Die Vorträge finden um 17.00 Uhr im Hörsaal A (Erdgeschoss), Marienstraße 13, statt.
Nach den Vorträgen besteht Gelegenheit, sich in der nahe gelegenen Weinstube „Sommer“, Humboldtstraße 2
zu einer zwanglosen Nachsitzung zu treffen.

Alle Interessierten und Freunde der Geodäsie werden hierzu herzlich eingeladen.


Einladung für das Wintersemester als PDF-Dokument
Hinweise zur Anreise als PDF-Dokument

Link zum Nahverkehr Weimar

__________________________________________

Bauhaus Universität Weimar
Professur Geodäsie und Photogrammetrie

Deutscher Verein für Vermessungswesen
Landesverein Thüringen e. V. DVW

Verband Deutscher Vermessungsingenieure e.V.
Landesverband Thüringen