zum Content

Infoabend „Arbeitsbereiche für Vermessungsingenieure/-innen“ für das 8. Semester an der Fachhochschule Würzburg – Schweinfurt, Studiengang Vermessung und Geoinformatik

11.06.2008 Bezirk Bayern-Nord Von Mario Leisten vor 12 Jahr(en)


Termin: 11.06.2008
Ort:


Als eine feste Größe im Jahresprogramm führte der VDV–Bezirk Würzburg einen Beratungsabend mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema „Arbeitsbereiche für Vermessungsingenieure/-innen“ durch. Ziel der Veranstaltung war es, den jungen Kollegen und Kolleginnen einen Überblick über verschiedene Arbeitsgebiete in dem weiten Berufsfeld der Vermessung und Geoinformatik zu geben. Hierzu hat der Bezirksvorsitzende Dipl. – Ing. Reiner Maier nicht nur Studenten/-innen eingeladen, sondern auch Vertreter der ortsansässigen Behörden, Ingenieurbüros und Professoren der Fachhochschule in Würzburg. Dieser Einladung sind insgesamt 20 Personen gefolgt.

Die Rahmenbedingungen für die in den nächsten Monaten in die Berufswelt wechselnden Studienabgänger sind immer noch nicht befriedigend. Eine noch hohe Arbeitslosigkeit, eine viele Jahre andauernde Konjunkturflaute in der Bauwirtschaft, ständiger Personalabbau in den Büros und den Verwaltungen, Konkurrenz durch Ingenieurbüros aus dem osteuropäischen Raum, usw. .. dies führt in der freien Wirtschaft und den öffentlichen Verwaltungen zu einer sehr beschränkten Einstellungspolitik oder zum Abbau von Stellen.

Einen Überblick über die aktuelle Situation in den Verwaltungen zeigen folgende Referenten:

  • Herr BD Dipl. – Ing. Nadulski, Flurneuordnungsverwaltung von Bayern
  • Herr VOI Dipl. – Ing. Mario Leisten, Flurneuordnungs- und Vermessungsverwaltung von Baden – Württemberg
  • Herr VD Dipl. – Ing. Bott, Bayerischen Vermessungsverwaltung

Stellvertretend für die Ingenieurbüros und auch in seiner Funktion als Vizepräsident des IGVB sprach Herr Dipl. – Ing. Amrehn vom Ing. – Büro Angermeier aus Giebelstadt.

Als Beschäftigter bei einem regionalen Energieversorger sprach Herr Dipl. – Ing. Kiesel, vom Würzburger Versorgungs- und Verkehrsbetriebe GmbH und Frau Dipl. – Ing. Heusinger zeigte die Tätigkeiten im Bereich GIS bei der Stadt Würzburg auf.

Herr Dipp. – Ing. Helmut Werthmann, Studiengang Vermessung und Geoinformatik der Fachhochschule Würzburg – Schweinfurt, moderierte den Abend und die sich anschließende Diskussionsrunde. Er griff in dieser Funktion viele wichtige Punkte auf, die die Absolventen/-innen für Ihren Berufsstart wissen sollten.

Nach den Vorträgen, die einen Großteil des Berufsbildes abzudecken versuchten, fand eine freie Diskussionsrunde statt. Hier wurden – auch kontrovers – verschiedene Aspekte und Probleme für junge Berufsanfänger diskutiert.

Der Autor dieses Artikels dankt im Namen des VDV – Bezirks Würzburg allen Teilnehmenden Referenten, den Herren Professoren und den Vertretern der Ingenieurbüros und öffentlichen Arbeitgebern für ihre Teilnahme, Engagement und Unterstützung an diesem Abend.